Äpfel in selbst hergestellter Vanillesauce

IMG_4201Freitagabend, huff. Nachdem ich seit drei Tagen fast ausschließlich unterwegs war, ist das Wochenende jetzt höchst willkommen. Endlich wieder Zeit für eine längere Lauftour, danach liegt ein spannendes Buch bereit, was will man mehr? Vanilleäpfel vielleicht? Doch die will man mehr, ein perfekter Wochenendstart, besonders, wenn man die Sauce selbst hergestellt hat. Diese ist um Längen besser als die fertig gekauften Varianten, finden wir zumindest. Die verarbeiteten Äpfel stammen immer noch von unserer Ernte, an der wir trotz fleißigen Essens noch eine Weile zu kauen haben dürften. Unser Baum hat wirklich hervorragend produziert.

Äpfel in selbst hergestellter Vanillesauce für 3 – 4 Personen

Zutaten:

  • 5 säuerliche mittelgroße Äpfel
  • Saft 1/4 Zitrone
  • etwas Wasser
  • 1 knapper TL Zimt
  • 1/2 TL Sternanis, gemahlen
  • ca. 10 g Zucker (abhängig von der Säuerlichkeit der Äpfel)
  • 1 dl Schlagsahne
  • 1,5 dl Milch
  • 3 Eigelb
  • 1/2 Vanilleschote
  • ca. 30 g Zucker (abhängig davon, wozu die Vanillesauce gegessen werden soll)

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, schälen und achteln, dabei natürlich das Kerngehäuse entfernen.

Etwas Wasser (so viel, dass die Apfelstücke davon bedeckt sind) in einem Topf mit dem Zitronensaft, dem Zucker und den Gewürzen mischen. Apfelstücke zugeben, aufkochen und ca. 1 Minute  köcheln lassen, bis die Apfelstücke weich geworden sind. Danach die Stücke für ca. 10 Minuten in der Lake durchziehen lassen, ehe man sie mit einer Schaumkelle herausnimmt.

Die Zuckermenge sollte man an die Säuerlichkeit der Äpfel anpassen, bei sehr sauren Äpfeln kann man sie etwas erhöhen.

Für die Vanillesauce zunächst die Eier trennen, es wird nur das Eigelb benötigt. Das Eiweiß kann man z. B. für eine Pavlova verwenden, dann hat man auch gleich einen Sonntagskuchen.

Schlagsahne und Milch in einem Topf mit dickem Boden vermischen. Das Mark der Vanilleschote auskratzen und in die Sahne-Milch-Mischung geben.

Danach die Eigelbe mit dem Zucker und etwas der Sahne-Milch-Mischung in einer Schüssel verquirlen. Die Zuckermenge hängt dabei davon ab, womit die Vanillesauce kombiniert werden soll. Möchte man sie z.B. zu sauren Johannisbeeren essen, würde ich die Zuckermenge etwas erhöhen, soll sie zu süßem Schokoladepudding gereicht werden, würde ich sie reduzieren.

Nun die Sahne-Milch-Mischung aufkochen, kurz abkühlen lassen, so dass sie nicht mehr kocht und unter ständigem Rühren mit einem dünnen Strahl in die Eigelb-Zucker-Mischung gießen.

Die Sauce danach zurück in den Topf gießen und bei mittlerer Hitze erwärmen, bis sie leicht eindickt. Sie darf dabei nicht kochen, sonst erhält man Rührei. Während des Erwärmens ständig, besonders auf dem Topfboden, rühren, damit sich keine Eiklümpchen bilden.

Die Sauce etwas abkühlen lassen und über die aus der Lake genommenen Äpfel gießen. Die Vanilleäpfel kalt stellen, wer es nicht erwarten kann, sie schmecken übrigens auch lauwarm.

Genießt das Wochenende!

One thought on “Äpfel in selbst hergestellter Vanillesauce

  1. Pingback: Bratäpfel mit Haferflocken-Walnuss Füllung und Vanillesauce | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *