Bacondatteln auf Möhren-Couscous

IMG_4898Während des letzten Winters sind wir große Fans von Bacondatteln geworden, diese Kombination aus süß und salzig zusammen mit dem Grillaroma ist einfach himmlisch, besonders als schneller Snack nach Skitouren. Das erste Mal hatte ich auf diese Art zubereitete Datteln an einem sonnigen, jedoch saukalten Morgen nach unserem Aufenthalt im Baumhaushotel (Kulturinsel Einsiedel bei Görlitz) gegessen, am prasselnden Kamin in der Feuerschenke sitzend, namm. Seit dem haben sie mich nicht wieder losgelassen.

Kurz vor Weihnachten entdeckte ich dann bei Chili und Ciabatta, dass sie zu den Bacondatteln einen Möhrencouscous mit Curry und Joghurt-Sauce kombiniert hatte. Tolle Idee, die ich gern aufgegriffen habe, um auch ohne Schnee und die Bacondatteln als schnelles, vollständiges Mittagessen auf den Speiseplan zu setzen. Hier und da habe ich wie immer ein klein wenig am Rezept verändert und bin unserer Zubereitungsart der Datteln im Backofen treu geblieben. Auch der Couscous spielt mit süß-scharfer Würzung, die durch die süß-säuerliche Joghurtsauce optimal ergänzt wird, eine wichtige Rolle.

Bacondatteln auf Möhrencouscous für 3 Personen

Zutaten:

  • 20 getrocknete, entsteinte Datteln
  • 10 Scheiben American Bacon, nicht zu mager
  • 190 g Couscous
  • 225 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 EL Butter
  • 1,5 TL mildes Currypulver
  • 450 g Möhren
  • 1,5 Zwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • etwas Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • ca. 1/2 TL Piment d’Espelette oder Chiliflocken (abschmecken)
  • 40 g Pinienkerne
  • 40 g Rosinen, in Wasser eingeweicht
  • 4 getrocknete Datteln
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 1 EL Creme fraiche, light
  • Saft 1/2 Limette
  • ca. 1/2 TL mildes Currypulver
  • Salz
  • Zucker

Zubereitung:

Zwiebeln und Möhren putzen sowie in kleine Würfel schneiden. Rosinen in etwas Wasser einweichen. Die 4 getrockneten Datteln für den Couscous ebenfalls klein schneiden. Petersilie hacken.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fettigkeit bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden kurz anrösten, bis sie hellbraun geworden sind. Danach zur Seite stellen.IMG_4885

Je 2 getrocknete Datteln mit einem Streifen des American Bacons umwickeln. Die Bacondatteln auf ein mit Backpapier belegtes Blech (Baconende nach unten) legen.

Alle Zutaten für die Joghurtsauce miteinander in einer Schüssel gut verrühren. Die Sauce süß-säuerlich abschmecken.

Damit sind die Vorbereitungsarbeiten abgeschlossen und das Kochen kann losgehen. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel- sowie Möhrenstückchen darin kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Nelken durch das Lorbeerblatt stecken und zu der Möhren-Zwiebelmischung geben. Alles für ca. 5 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Danach den Deckel abnehmen und alles so lange weiter köcheln lassen, bis die Gemüsebrühe fast vollständig verdampft und die Möhrenstückchen weich geworden sind (weitere 5 – 10 Minuten, je nach Größe der Möhrenstücke und der zugeführten Hitze). Mit Salz und Piment d’Espelette bzw. Chiliflocken abschmecken.

Für die Zubereitung des Couscous, die Gemüsebrühe zusammen mit der Butter und dem Currypulver in einem Topf aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, den Couscous einrühren und abgedeckt 5 Minuten quellen lassen. Dabei saugt der Couscous die gesamte Flüssigkeit auf. Den Couscous danach mit einer Gabel auflockern.

Couscous, Möhren-Zwiebelmischung (ohne Lorbeerblatt und Nelken), geröstete Pinienkerne, Datteln, Rosinen (ohne Einweichwasser) und Petersilie in einer großen Schüssel mischen. Mit Salz und Piment d’Espelette abschmecken.

Die Bacondatteln im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 200 °C (Ober- und Unterhitze) für 12 – 14 Minuten backen, bis der Schinken knusprig geworden ist. Am Ende der Backzeit unbedingt nachschauen, damit der Bacon nicht zu dunkel wird.

Möhrencouscous zusammen mit den Bacondatteln und der Joghurtsauce anrichten und diese herrlich süße, salzige, scharfe und frisch-säuerliche Mischung genießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *