Crêpes mit Blaubeeren

IMG_6471Luxus: hauchdünne, zarte Crêpes mit schneller aromatischer Blaubeermarmelade, muss ich mehr sagen außer “namm”?

Endlich sind unsere alten großen Heidelbeersträucher im Garten soweit, dass sie reife Beeren produzieren. Die haben nämlich noch richtig viel Aroma und stehen den Waldheidelbeeren nur geringfügig nach. Daraus haben wir eine schnelle Marmelade hergestellt und auf die zart luftigen Crêpes gestrichen und einen neuen Favoriten in unserem Pfann-, Eierkuchenrepertoire  gefunden.

Crêpes mit Blaubeeren für 3 Personen (ca. 15 Stück)

Zutaten:

  • 250 g Weizenmehl (405)
  • 3 Eier
  • 3 gestr. EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • ca. 5 dl Milch
  • ca. 1 EL Butter zum Braten
  • 300 g Heidelbeeren
  • ca. 30 g Zucker
  • einige Johannis- oder Himbeeren zur Garnierung

Zubereitung:

Als erstes Eier und Zucker zu einer luftigen Masse verschlagen. Nun die Hälfte der Milch einrühren. Danach das Mehl und den Vanillezucker hinzufügen und alles gut verrühren, bis man einen dicken, klümpchenfreien Teig erhalten hat.

Den Rest der Milch hinzugeben, verrühren und den nun eher flüssigen Teig abgedeckt für ca. 30 Minuten quellen lassen. Auch nach dem Quellen sollte der Teig eher dünnflüssig sein, damit er gut in der Pfanne verläuft. Erscheint er zu dick, dann noch etwas mehr Milch zufügen.

Ca. 1/3 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und den Teig mit einer kleineren Schöpfkelle einfüllen. Durch Schwenken der Pfanne, den Teig gleichmäßig und dünn verteilen.

Sobald der Crepe auf der Oberseite gestockt ist, ihn mit einem Pfannenwender wenden und von der anderen Seite ebenfalls goldgelb backen.

Mit dem weiteren Teig ebenso verfahren, nach ca. jedem 5. Crêpe erneut Butter in die Pfanne geben, damit beim Wenden nichts festklebt.

Damit die Crêpes warm bleiben, kann man die bereits fertigen Exemplare bei ca. 70 °C in den Backofen stellen.

Für die schnelle Heidelbeermarmelade kann man frische oder tiefgekühlte (vor der Verwendung auftauen lassen) Beeren verwenden. Mehrere Blaubeeren zwecks Deko zur Seite legen. Die restlichen Beeren mit einer Gabel zerdrücken und den Zucker untermischen. Die Zuckermenge richtet sich nach der Süße der Heidelbeeren, deshalb füge ich zunächst nur wenig Zucker zu und schmecke dann ab.

Die Crêpes mit der Blaubeermarmelade bestreichen, wer möchte kann auch einige Beeren mit einfügen und dann entweder zusammenrollen oder -falten. Mit einigen Beeren dekorieren und warm genießen.

One thought on “Crêpes mit Blaubeeren

  1. Pingback: Mehlspeisen – unsere 3 Favoriten | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *