Curry-Graupenpfanne mit Gemüse und Lachs

IMG_1853Graupen mochte ich nicht als Kind. Wie ich inzwischen festgestellt habe, lag das allerdings gar nicht an den Graupen selbst, sondern an dem Eintopf, in dem sie in der Schulküche schwammen. Abwaschwassergrau gefärbt war der und mit jeder Menge knorpeligen Fettstückchen versehen, die sich optisch nicht von den Graupen unterscheiden ließen. Ich fand dadurch das Ganze ziemlich unessbar, auch wenn ich sonst nicht besonders mäklig war.

Inzwischen habe ich jedoch entdeckt, dass die Gerstengraupen mit ordentlichen Begleitern gut schmecken können und damit eine interessante Alternative zu Reis, Couscous, Bulgur und Co. bilden können. Mit Fisch und Gemüse vertragen sie sich zum Beispiel ausnehmend gut. Eine etwas schärfere Würzung, zum Beispiel mit Curry, nehmen sie gern an, ebenso wie eine Auswahl an frischen Kräutern. Insgesamt ein wohlschmeckendes Alltagsessen, bei dem man sehr gut Gemüsereste verwenden kann, die sich im Kühlschrank am Ende der Woche noch herumtreiben.

IMG_1849

Curry-Graupenpfanne mit Gemüse und Lachs für 4 Personen

Zutaten:

  • 500 g Lachsfilets
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saft von 1/2 kleinen Zitrone
  • 1 EL Olivenöl zum Braten
  • 1 EL Butter zum Braten
  • 250 g Gerstengraupen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 2 TL Currypulver
  • 2 kleinere Paprikaschoten (rot, gelb)
  • 1 mittlere Zucchini
  • ca. 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • frische Kräuter, z. B. Petersilie, Schnittlauch, Koriander, etwas Minze? Natürlich.

Zubereitung:

Die Graupen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Das Wasser abgießen. Danach die Graupen in Salzwasser entsprechend der Anweisung auf der Verpackung gar kochen. In der Regel benötigen sie 20 Minuten Kochzeit. Die Graupen in einem Sieb abtropfen lassen.

Zwiebel, Knoblauchzehen und das Gemüse putzen und in Stücke schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Darin Zwiebel und Knoblauchzehen kurz anbraten, bis sie glasig geworden sind. Gemüse und Currypulver hinzufügen und alles für ca. 10 Minuten braten lassen. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Der Paprika sollte etwas weich werden, jedoch noch über Biss verfügen.

Währenddessen den Lachs in Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen sowie mit etwas Zitronensaft beträufeln. In einer Pfanne Olivenöl und Butter erhitzen. Darin die Lachswürfel bei mittlerer Hitze für 2 – 3 Minuten pro Seite braten. Kurz zur Seite stellen.

Nun die Gerstengraupen in die Gemüsepfanne geben und bei geringer Hitze für mehrere Minuten durchziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Einige gehackte Kräuter über die Pfanne streuen und alles zusammen mit den Lachswürfeln anrichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *