Farbenfroher lauwarmer Wintersalat

IMG_1312Alle in unserer Familie essen gern Gemüse, komme ich jedoch mit dem Wort “Salat” um die Ecke, bricht Skepsis aus. Salaaaaat? Im Winter? Reicht das nicht, wenn wir sowas im Sommer essen (müssen)? Mit einem gewöhnlichen grünen Salat erweckt man also bei uns kaum Begeisterungsstürme, warum auch immer.

Besteht der “Salat” hingegen aus allerlei Leckereien wie ofengebackenem Gemüse, nussigem Quinoa, saftigen Orangen, würzigem Ziegenkäse, Walnüssen, ja dann darf sogar etwas richtiger Salat in Form von Rucola mit dazu und die Familie leckt sich hinterher trotzdem die Finger. Genau so ein Exemplar hatten wir gestern Abend auf dem Tisch und auch wenn es bereits 2 ähnliche Rezepte auf dem scheckenlaks gibt (hier, hier), sollte ich ihn unbedingt posten. Voila, hier kommt dieser spannende, abwechslungsreiche und farbenfrohe Wintersalat.

Farbenfroher lauwarmer Wintersalat für 3 hungrige Personen

Zutaten:

  • 2,3 dl Quinoa
  • 4,5 dl mild würzige Gemüsebrühe
  • 2 kleine Rote Bete (ca. 200 g)
  • 1 große Süßkartoffel (ca. 250 g)
  • 2 rote Zwiebeln (ca. 150 g)
  • 2 – 3 EL Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • getrocknete Chiliflocken
  • Kreuzkümmel
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 2 Orangen
  • 1 große Handvoll Rucola
  • etwas Serrano-Schinken
  • ca. 100 g Chèvre (Ziegenkäse)

Zutaten Dressing:

  • 1,5 EL Olivenöl
  • 1 knapper EL Apfelessig
  • 1 gehäufter TL Honigsenf
  • 1 TL flüssiger Honig
  • Salz

Zubereitung:

Die Rote Bete und die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und vierteln. Rote Bete benötigt eine längere Backzeit, daher getrennt von Süßkartoffeln und Zwiebeln halten.

Alles in zwei Schüsseln mit dem Olivenöl mischen sowie mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Chiliflocken würzen. Rote Bete auf einem Backblech verteilen und bei 180 °C (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens für 10 Minuten backen. 

Danach Süßkartoffeln und Zwiebeln auf das Blech geben und für weitere ca. 30 Minuten backen. In den letzten 10 Minuten die grob gehackten Walnüsse hinzufügen.

Während das Gemüse bäckt, wendet man sich den restlichen Salatzutaten zu.

Quinoa unter warmem fließendem Wasser gut waschen, abtropfen lassen.

Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen. Quinoa hinzufügen, aufkochen und für 15 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Nun den Deckel abnehmen, mit einer Gabel den Quinoa auflockern und kurz auskühlen lassen. Er sollte die gesamte Gemüsebrühe aufgesaugt haben. Danach etwas abkühlen lassen.

Die Orangen schälen und ggf. filetieren. Ich habe sie nur in Stücke geteilt. Den Rucola waschen, abtropfen lassen und verlesen. Schinken und Chèvre in Stücke schneiden.

Alle Zutaten für das Dressing mischen und mit Salz würzen. Würzig abschmecken.

Sobald das Gemüse fertig ist, den Salat schichtweise auf Tellern anrichten. Dazu beginnt man am besten mit dem Quinoa und dem Ofengemüse. Darüber ringelt man das Dressing, ehe man Orangen, Rucola, Chèvre und Schinken auf dem Salat verteilt.

Lauwarm genießen.

One thought on “Farbenfroher lauwarmer Wintersalat

  1. Pingback: Grünkohlpie mit Chevre | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *