Fruchtiger Quinoa-Salat mit Süßkartoffeln, Orangen und Bärlauch

IMG_9154Habt ihr schon angegrillt? Wir haben. Pünktlich zur Eröffnung der Grillsaison hoffe ich, euch für diesen fruchtig-frischen Quinoa-Salat begeistern zu können. Er besticht durch eine spannende Geschmackskombination: Würzig, säuerlich-frisch und fruchtig-süß. Damit hat er es direkt auf unsere Salatfavoritenliste geschafft. Durch den frischen Bärlauch und die Orangen ist der Salat besonders für die frühe Grillsaison geeignet, wobei man den Bärlauch sicher auch mit Knoblauch ersetzen könnte.

Der Salat ist darüber hinaus gut und schnell vorzubereiten, er schmeckt sowohl kalt als auch lauwarm, er ist gesund und vegan. Kein Problem also, wenn man Gäste erwartet, die weder Fleisch noch Fisch oder Käse und dergleichen essen. Da dieser Salat mit einer eher ungewöhnlichen Zutatenkombination arbeitet, gibt er sicher auch eine gute Figur bei Mitbringparties ab.

Die Salatgrundidee habe ich mir bei Valentinas Kochbuch geholt, jedoch ganz erhebliche Änderungen und Ergänzungen vorgenommen. Im Original ist kein Bärlauch enthalten, auch die meisten Gewürze fehlen. Dafür wird der Salat in einer wirklich unglaublichen Menge Olivenöl ertränkt und mit Petersilie geflutet. Beides fand ich nicht besonders toll, besonders unschön natürlich das Öl, durch das man diesen ansonsten gesunden Salat in eine wahre Kalorienbombe verwandeln kann. Unnötigerweise, denn er schmeckt auch mit deutlich weniger Öl hervorragend und ist damit eine wunderbare Ergänzung des Grillmenüs.

Fruchtiger Quinoa-Salat mit Süßkartoffeln, Orangen und Bärlauch für 3 Personen

Zutaten:

  • 500 g Süßkartoffeln
  • 2 – 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • einige getrocknete Chiliflocken
  • Kreuzkümmel (gemahlen oder ganz)
  • gemahlener Koriander
  • 200 g Quinoa
  • ca. 4,8 dl mild-würzige Gemüsebrühe
  • 2 Orangen
  • 25 ml Olivenöl
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 30 g Bärlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • getrocknete Chiliflocken

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Würfel mit dem Olivenöl mischen sowie mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Chiliflocken und gemahlenem Koriander würzen. Auf einem Backblech verteilen und bei 180 °C (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens für 20 – 30 Minuten backen. Während der letzten 10 Minuten der Backzeit die Grillstufe hinzustellen, damit die Süßkartoffelstücke etwas gebräunt werden. Die Süßkartoffelstücke etwas abkühlen lassen, bevor sie mit dem Salat gemischt werden.

Quinoa unter warmem fließendem Wasser gut waschen, abtropfen lassen.

Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen. Quinoa hinzufügen, aufkochen und für 15 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Nun den Deckel abnehmen, mit einer Gabel den Quinoa auflockern und kurz auskühlen lassen. Er sollte die gesamte Gemüsebrühe aufgesaugt haben. Danach etwas abkühlen lassen

Während der Quinoa köchelt, die Schale von den Orangen so abschneiden, dass auch die weißen Schalenbestandteile mit entfernt werden. Danach das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Eventuell vorhandene Kerne entfernen und den Fruchtsaft auffangen.

Bärlauch und Petersilie waschen und grob hacken.

In der Salatschüssel nun das Olivenöl mit dem Orangensaft, den Orangen sowie den Kräutern vermischen. Quinoa und Süßkartoffeln unterheben. Abschmecken, ggf. noch etwas Salz und Pfeffer hinzufügen. Zum Schluss alles mit getrockneten Chiliflocken bestreuen.

Damit wünsche ich euch einen schmackhaften Frühlingsgrillabend.

IMG_9147

One thought on “Fruchtiger Quinoa-Salat mit Süßkartoffeln, Orangen und Bärlauch

  1. Pingback: Farbenfroher lauwarmer Wintersalat | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *