Gebackener gefüllter Flaschenkürbis – ein Herbstgenuss

IMG_7594Wunderbar verwandelbarer Kürbis, ofengebacken entfaltet er sein ganzes Aroma. Wird er dann noch mit würzigem Ziegenkäse, Walnüssen, frischem Thymian und Honig kombiniert, ist der Herbstgenuss perfekt. Für dieses Rezept eignet sich ein Butternut-Kürbis besonders gut. Er wird mit der Schale gebacken, die man allerdings nicht mitessen kann. Das Kürbisfleisch löst sich jedoch im gegarten Zustand sehr einfach von der Schale. Da in der Regel die Füllung nicht bis zum letzten Kürbishappen reicht, habe ich noch eine kalte Senfsauce dazugegeben, die sehr gut mit dem Kürbis harmoniert.

Möchte man nicht nur Kürbis zum Essen haben, kann man alternativ noch etwas Ofengemüse oder einige Kartoffelchips mitbacken. Dann sollten die beiden Kürbishälften für 3 – 4 Personen reichen. Für alle Kürbisfans oder solche, die es noch werden wollen, ist dieses Rezept eine klare Empfehlung.

Die Inspiration zum gebackenen Kürbis habe ich mir von Godt.no geholt, allerdings sowohl mengenmäßig als auch bezogen auf die Backzeit Änderungen vorgenommen.

Gebackener gefüllter Flaschenkürbis für 3 – 4 Personen

Zutaten:

  • 1 nicht so kleiner Butternut-Kürbis
  • etwas Olivenöl
  • 125 g Chèvre (Ziegenkäse, festere Sorte ist am besten geeignet)
  • 75 g Walnüsse
  • 3,5 EL Honig
  • einige Zweige frischer Thymian
  • ca. 1/2 TL Pfeffer
  • ca. 1 knapper TL Salz (gemahlenes, nicht so grobkörniges Meersalz ist gut geeignet)

Zubereitung:

Den Butternut-Kürbis gut waschen und entlang der Längsachse halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Das Fruchtfleisch im oberen Flaschenhals mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden. Dabei aufpassen, dass die Schale nicht verletzt wird. Durch das Einschneiden wird das Kürbisfleisch beim Backen schneller gar. Die Schnittflächen mit etwas Olivenöl bepinseln.

Die Kürbishälften nun mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Heißluft) auf der mittleren Schiene backen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Bei unserem eher großen Kürbis hat das ca. 45 Minuten gedauert. Ist der Kürbis kleiner sind vermutlich 30 – 35 Minuten ausreichend.

Während der Kürbis bäckt, kann man sowohl die Senfsauce als auch die Füllung zubereiten.

Für die Füllung den Chèvre in Stücke schneiden und die Walnüsse grob hacken.

Eine halbe Portion Senfsauce wie hier beschrieben zubereiten und für ca. 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen.

Wenn das Kürbisfleisch weich ist, dann das Blech aus dem Herd nehmen und die Temperatur auf 200 °C erhöhen. Chèvre, Walnüsse und Honig auf dem Kürbis verteilen. Dabei auch etwas auf die nicht ausgehöhlte Halsfläche geben. Alles mit Honig beträufeln und mit Salz, Pfeffer und frischem Thymian bestreuen.

Das Blech danach für ca. 5 Minuten zurück in den Backofen stellen, bis der Käse zerlaufen ist.

Die Kürbishälften sofort zusammen mit der Senfsauce servieren und heiß genießen.

One thought on “Gebackener gefüllter Flaschenkürbis – ein Herbstgenuss

  1. Pingback: Gutes neues Jahr und der Jahresrückblick auf 2015 | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *