Gegrillte Lachspäckchen mit karibischem Flair und Zucchinisalat

IMG_9990Fisch zu grillen ist nicht immer ganz einfach. So haben wahrscheinlich nicht nur wir schon erlebt, dass er die Neigung hat, am Grillrost festzukleben, sich an Spießen nur mühsam drehen zu lassen oder eingeklemmt im Fischrost relativ schnell zu verbrennen. Das kann, insbesondere bei großen Mengen von zu grillendem Fisch für etwas Stress beim Grillmeister sorgen.

Ganz entspannt lassen sich dagegen diese Lachspäckchen mit karibischem Flair zubereiten. Sie müssen lediglich vorher in der Küche gut gepackt werden, einmal auf den Grill gelegt, benötigen sie nämlich keine weitere Aufmerksamkeit, bis sie nach 10 – 15 Minuten fertig zum Essen sind.

Kein Verbrennen, kein Ankleben, kein Drehen und der Lachs bleibt wunderbar saftig, während er von der im Päckchen befindlichen Mangosauce durchzogen und gewürzt wird.

Als kleines Manko bei dieser Zubereitungsart bleibt das Alufolienproblem. Damit die Folie nicht direkt mit dem Essen in Kontakt kommt, kann man ein Stück Butterbrotpapier auf die Folie legen und darin Fisch, Gemüse und Sauce einwickeln. Das funktioniert ganz wunderbar. Man muss nur sicherstellen, dass kein Papier aus dem Päckchen herausschaut, da es sonst Feuer fangen könnte.

Für uns waren die gegrillten Lachspäckchen mit der fruchtigen Mangosauce eine der Entdeckungen dieses Grillsommers, so dass wir jetzt auf einen langen Grillherbst hoffen.

Gegrillte Lachspäckchen mit karibischem Flair und Zucchinisalat für 4 Personen

Zutaten Lachspäckchen:

  • 500 g Lachsfilets
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Mango
  • 1 gelbe oder grüne Zucchini (wir: gelb)
  • 1 Paprikaschote
  • 8 Cherrytomaten
  • 1 große, rote Zwiebel (wir: weiß, rot sieht jedoch schöner aus)
  • 5 – 6 EL Mangochutney, Indian Style, mild
  • 1 kleine rote Chilischote, eher mild, sonst weniger
  • 4 EL Akazienhonig
  • ca. 2 TL Paprikapulver
  • ca. 1 TL getrocknete Chiliflocken
  • evtl. etwas Salz

Zutaten Zucchinisalat:

  • ca. 700 g Zucchini
  • 1 kleine Porreestange
  • 1 dünne Scheibe von einer Sellerieknolle (ca. 3 EL Selleriewürfel)
  • 2 dl Griechischer Joghurt
  • 1 dl Mayonnaise
  • 1 gehäufter EL Honigsenf
  • ca. 1 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Für die Lachspäckchen den Fisch vorher möglichst vollständig auftauen lassen. Danach die Filets von beiden Seiten salzen und pfeffern.

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.

Das Gemüse waschen und putzen. Zucchini und Zwiebel in nicht zu dünne Scheiben, die Paprika in Stücke schneiden. Die Cherrytomaten bleiben ungeschnitten.

Fehlt noch die Mangosauce. Dafür die Chilischote waschen, aufschneiden, die Kerne entfernen und danach die Schote fein hacken.

Bei der Sauce hängt viel von dem verwendeten Mangochutney ab, daher vorsichtig mit dem Würzen beginnen.

Alle Zutaten miteinander gut verrühren und die Sauce abschmecken. Evtl. mehr Schärfe (Chili oder Paprika) verwenden und/oder etwas Salz hinzufügen. Wenn es zu scharf ist, dann den Honiganteil erhöhen.

Je Fischfilet ein Päckchen packen. Dazu Alufolie mit Butterbrotpapier belegen. Die Zucchinischeiben als unterste Schicht, gefolgt von den Lachsfilets darauf legen. Nun Paprika, Cherrytomaten, Zwiebel und Mango auf bzw. neben das Filet schichten.

IMG_9980In jedem Päckchen etwa 1,5 EL der Mangosauce verteilen.

IMG_9982Die Lachspäckchen gut und vor allem dicht verschließen. Dabei darauf achten, dass das Butterbrotpapier nirgendwo herausschaut.

IMG_9983Auf einem relativ warmen Grill für 10 bis max. 15 Minuten grillen. Ein Wenden der Päckchen ist nicht notwendig.

Für den Salat Zucchini, Sellerie und Porreestange waschen, putzen und in kleine Würfel bzw. dünne Ringe schneiden. Alles miteinander mischen.

Joghurt mit Mayonnaise, Honigsenf, Apfelessig sowie Salz und Pfeffer verrühren.

 

Das Dressing nun mit dem Gemüse vermischen und abschmecken.

Den Salat immer gut gekühlt servieren, damit sich keine Salmonellen und ähnliche Untiere in ihm wohlfühlen können.

Den Lachs mit dem Gemüse aus dem Päckchen nehmen (Vorsicht heiß) und zusammen mit der restlichen Mangosauce und dem Zucchinisalat entspannt genießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *