Gratinierte One-Pot-Pasta mit Schinken und Ananas

Back to the 80th! Mit Dosenananas und Schinken im Essen! In den 80er war ich Kind in der DDR, damit wusste ich natürlich sehr genau, welchen ungeheuren Wert Dosenananas oder eigentlich jegliche Konserve mit Südfrüchten hatte. Die waren nämlich Mangelware und kamen eigentlich nur in Form von weihnachtlichen Westpäckchen zu uns.

Eines Tages besuchte uns jedoch unsere “Tante”, eigentlich eine Cousine meiner Mutter, aus den USA. Das allein war schon so aufregend, als ob man heute Besuch von einem Marsbewohner bekäme. Dem aussergewöhnlichen Anlass entsprechend gingen wir in den besten Gasthof essen, den wir kannten. Um eventuell schuhsohlenlederzähes Fleisch auf dem Teller unseres Besuchs zu verhindern, orderten wir für sie gleich mit. Mangels fleischfreier Auswahl landeten wir bei Toast Hawaii, das musste schließlich etwas Supertolles sein. War es auch, für uns. Toastbrot, Schinken und Ananas mit roter Belegkirsche! So etwas hatte ich noch nie gegessen und fand es himmlisch. Unser Besuch war hingegen weniger beeindruckt und hätte vermutlich lieber ein richtiges, zu Hause gekochtes, erzgebirgisches Essen genossen. Aber so viel Normalität hielten wir damals für den USA-Besuch nicht für ausreichend, obwohl meine Mutter sehr gut kochte.

Daran haben wir uns beim letzten Familientreffen erinnert und deshalb gibt es jetzt diese One-Pot-Pasta im 80er Jahre Style. Sie ist schnell und unkompliziert zubereitet und schmeckt fantastisch. Schinken und Dosenananas zusammen mit einem Getreideprodukt ist eine spannende Geschmackskombination, bei der nicht viel schief gehen kann. Auf etwas Gemüse kann bei uns natürlich auch nicht verzichtet werden, deshalb durften Zucchini, Tomaten (aus der Dose), Zwiebel und Knoblauch ebenfalls in den Topf huschen, ehe alles mit Mozzarella überbacken wird.

Gratinierte One-Pot-Pasta mit Schinken und Ananas für 3 Personen

Zutaten:

  • 100 g American Bacon
  • evtl. 1/2 EL Olivenöl
  • 1 mittlere (rote) Zwiebel
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 1 mittlere Zucchini
  • 1 Dose stückige Tomaten (400 g)
  • ca. 375 ml Gemüsebrühe
  • ca. 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • knapp 1 TL getrockneter Oregano
  • 100 g Kochschinken
  • 220 g Vollkornnudeln
  • ca. 1 dl Sahne
  • 1 kleine Dose Ananas (ca. 200 g)
  • 2 Mozzarella (zusammen 200 – 250 g)
  • frische Basilikumblätter

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Zucchini waschen, putzen und würfeln. Bacon und Schinken ebenfalls zerteilen.

In einem großen Topf, der auch im Backofen stehen kann, den American Bacon bei mittlerer Hitze knusprig anbraten. Dabei ggf. etwas Olivenöl hinzufügen, wenn der Bacon eher fettarm ist.

Kurz bevor der Bacon fertig ist, Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und so lange mitbraten lassen, bis die Zwiebel ebenfalls leicht gebräunt und weich ist.

Danach die Zucchiniwürfel hinzufügen und für 1 – 2 Minuten anbraten lassen.

Nun den Kochschinken, die Tomaten, die Sahne sowie die Gemüsebrühe dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Aufkochen lassen. Die Nudeln in den Topf schütten, umrühren und abgedeckt köcheln lassen, bis die Nudeln knapp gar sind (Kochzeit siehe Nudelverpackung). Sollte zu wenig Flüssigkeit vorhanden sein, etwas Wasser nachgießen.

Die Ananasringe gut abtropfen lassen und in kleine Stücke teilen. Einen Mozzarella in dünne Scheiben, den anderen in Stücke schneiden.

Ananas und Mozzarella-Stücke unter die Nudeln mischen, die Mozzarella-Scheiben auf den Nudeln verteilen.

Den Topf ohne Deckel in den Backofen unter das Grillelement stellen und den Mozzarella schmelzen sowie leicht bräunen lassen. Wie lange das dauert, ist sehr von eurem Backofen abhängig, bei uns sind es ca. 5 Minuten.

Die One-Pot-Pasta mit frischen Basilikumblättern garnieren und genießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *