Grillspieße mit Rind und Ananas in Petersilienmarinade

IMG_9824Saftige Grillspieße gesucht? Ich hätte da etwas für euch – mit fruchtiger Ananas zwischen zartem Rindfleisch, das sich vorher für mehrere Stunden in einer süß-säuerlichen Marinade mit Petersilie wälzen durfte. Das hört sich nicht nur lecker an, sondern ist es auch.

Die Ananas entwickelt beim Grillen eine angenehm fruchtige Süße, die für einen interessanten Kontrast zum würzigen Grillfleisch sorgt. Allerdings darf man die Spieße auf keinen Fall “totgrillen”, dass heißt, sie brauchen keine extra 5 – 10 Minuten über dem Grillfeuer, damit sie auch ja durch sind. Dabei wird das Fleisch nur trocken und unschmackhaft.

Für saftige Spieße reichen ca. 3 Grillminuten je Seite, wobei das natürlich stark von der Hitze des Grillfeuers abhängig ist. Zum Glück kann man beim Grillen recht unkompliziert kosten, was die Sache einfacher macht als zum Beispiel beim Rinderbraten.

Genießt den Sommer!

Grillspieße mit Rind und Ananas in Petersilienmarinade für 3 (hungrige) Personen

Zutaten:

  • ca. 500 g Rumpsteak oder Rinderfilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • reichlich 1/2 große Ananas
  • Petersilie (12 – 14 Stiele)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1,5 – 2 EL Rotweinessig
  • 1 TL getrocknete Chiliflocken
  • 1 – 1,5 TL Zucker
  • 1 TL Meersalz
  • Pfeffer
  • ca. 1 dl Olivenöl

Zubereitung:

Das Fleisch in möglichst gleich große Würfel (3 x 3 cm) schneiden, leicht salzen und pfeffern.

Für die Marinade die Petersilie waschen und von den groben Stielen befreien. Die Knoblauchzehen schälen. Nun alle Zutaten mit Ausnahme des Olivenöls in einem Food Processor / Mixer fein zerkleinern. Das Olivenöl nach und nach hinzufügen, bis sich alles gleichmäßig vermischt hat.

Die Marinade abschmecken und ggf. nachwürzen. Sie sollte süß-säuerlich und würzig schmecken.

Die Fleischstücke in einer Schüssel oder Plastiktüte mit ca. der Hälfte der Marinade vermischen. Alles abgedeckt im Kühlschrank für mehrere Stunden durchziehen lassen.

Die Ananas putzen und in ebenso große Würfel wie das Fleisch schneiden.

IMG_9814Fleisch und Ananas abwechselnd aufspießen. Achtung, Holzspieße sollte man vorher wässern, damit sie nicht während des Grillens abbrennen.

Die Spieße mit etwas der restlichen Marinade übergießen. Die jetzt noch übrige Marinade wird nach dem Grillen über den Spießen verteilt.

Die Spieße nun bei etwas über mittlerer Hitze von jeder Seite für ca. 3 Minuten grillen, dann ist das Fleisch innen noch rosa. Wer das nicht mag, grillt sie etwas länger. Dabei jedoch Vorsicht walten lassen, sonst werden die Fleischstücke trocken und schmecken gar nicht mehr gut.

Mit der letzten Marinade bepinselt, sind die saftigen Rind-Ananas Spieße essfertig. Dazu passt ein grüner Salat ganz ausgezeichnet.

IMG_9825Die Inspiration zu diesem Rezept habe ich mir von einem norwegischen blog (fru timian) geholt, jedoch hier und da kleinere Änderungen vorgenommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *