Haferflocken-Beeren-Bananen Auflauf mit Walnüssen

IMG_8329Der Nebel wabert über alle Höhen, nieseliger Schneeregen fällt vom mausgrauen Himmel, das dünne Schneedeckchen auf der Laufstrecke reicht nicht, um den Schlamm von den Schuhen fernzuhalten, nein, so macht Winter keinen richtigen Spaß. Man könnte glatt einfach nur unter einer kuscheligen Decke und mit einem Buch ausgestattet auf dem Sofa sitzenbleiben. Könnte man, kann man aber nicht! Da die meisten von uns während des Arbeitstages sowieso schon viel zu viel sitzen, wir inklusive, haben wir für uns eine eiserne Regel aufgestellt – erst trainieren, dann essen. Umgedreht ist es sowieso keine gute Idee. Und wenn es danach unseren neuen Wintersüßspeisenfavoriten gibt, dann läuft man doch gleich doppelt so schnell.

Dieses Rezept beobachte ich schon eine Weile auf seinem Weg durch diverse norwegische Kochblogs. In allerlei Varianten tauchte es dort auf und begeisterte die meisten, auch die Haferflockensuppennichtmöger. Dazu muss man sagen, dass es mit einer klassischen Haferflockensuppe, die mit Wasser oder Milch gekocht wird, auch nicht viel gemeinsam hat.Dieser gebackene Haferflockenbrei ist viel spannender. Die Bananen liefern Süße, die Sommerbeeren eine angenehme frische Säure und die Walnüsse ein nussiges Röstaroma. Sehr lecker und nicht die ungesündeste Süßspeise, die man essen kann.

Schnell und einfach zubereitet ist sie außerdem, allerdings dauert es durch ihren etwas längeren Ofenaufenthalt etwas, bis sie fertig auf dem Tisch steht. In der Zeit kann man ja dann noch ein kurzes Krafttraining oder eine kleine Yogaeinheit einschieben. So, alle bereit und fertig trainiert? Dann kommt jetzt meine Variante dieses ofengebackenen Haferflockenbreis.

Haferflocken-Beeren-Bananen Auflauf mit Walnüssen für 4 Personen

Zutaten:

  • 200 g kernige Haferflocken
  • 80 g Walnüsse, grob gehackt
  • 50 g Zucker
  • 2 TL echter Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1,5 TL Ceylon-Zimt
  • 0,5 TL Salz
  • 4,5 dl Milch
  • 30 g Butter, geschmolzen + etwas Butter zum Fetten der Auflaufform
  • 2 Eier (Größe M)
  • 2 reife Bananen
  • 300 g Beeren-Mix (frisch oder TK)
  • etwas Griechischer Joghurt zum Garnieren

Zubereitung:

Die Beeren auftauen lassen.

Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Zugabe von Fettigkeit kurz anrösten. Dabei die Nüsse regelmäßig wenden. Wenn sie anfangen zu duften, sind sie fertig und können zum Abkühlen gestellt werden.

In der gleichen Pfanne die Butter zerlassen und danach ebenfalls etwas auskühlen lassen.

In einer Schüssel alle Trockenzutaten und die Hälfte der Walnüsse miteinander vermischen.

Milch, Eier und die zerlassene Butter in einer anderen Schüssel gut miteinander verquirlen.

Eine Auflaufform mit etwas Butter fetten. Die Bananen in Scheiben schneiden und als unterste Schicht in die Form legen. Darauf ca. 2/3 der Beerenmischung verteilen. Als oberste Schicht die Haferflockenmischung in die Auflaufform geben.

Nun die Eimilch gleichmäßig über die Haferflocken gießen. Damit diese sich gut verteilt, mehrmals kurz an der Auflaufform rütteln. Die restlichen Beeren und Walnüsse auf den Auflauf legen.

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 190 °C (Ober- und Unterhitze) für ca. 45 Minuten backen, bis der Auflauf fest geworden und die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Den Auflauf zusammen mit etwas Griechischem Joghurt genießen.

IMG_8340

Sollte etwas übrig bleiben, kann man es im Kühlschrank bis zum nächsten Tag aufbewahren und für das Frühstück erneut kurz aufwärmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *