Herbst-Risotto mit Kürbis, Sellerie, Äpfeln und Blauschimmelkäse

IMG_0651Kürbis, Sellerie und Äpfel mit Blauschimmelkäse sind eine knallgute Kombination, sowohl farblich als auch geschmacklich. Nachdem ich sie letzte Woche schon im Ofengemüse verwendet hatte, durften sie heute in ein farbenfrohes Herbst-Risotto.

Wie immer in unseren Risottos ist der Gemüse- bzw. in diesem Fall Apfelanteil relativ hoch, so dass viele Nährstoffe enthalten sind. Deshalb sieht man vom Reis auf den Fotos nicht allzu viel. Trotzdem erreicht das Risotto diese typische, angenehm cremige Konsistenz.

Herbst-Risotto mit Kürbis, Sellerie, Äpfeln und Blauschimmelkäse für 3 Personen

Zutaten:

  • 200 g Kürbis, z. B. Hokkaido (geputzt gewogen)
  • 100 g Sellerie (geputzt gewogen)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Risottoreis
  • 1 EL Butter
  • 1 – 2 EL Olivenöl
  • 125 ml Weißwein, trocken
  • ca. 750 ml Gemüsebrühe
  • 40 g geriebener Parmesan
  • 3 kleinere, säuerliche Äpfel
  • etwas Pfeffer
  • etwas Salz (abhängig von Gemüsebrühe)
  • etwas geriebene Muskatnuss
  • ca. 100 g Blauschimmelkäse
  • frischer Dill und / oder frischer Thymian

Zubereitung:

Frühlingszwiebeln, Sellerie und Kürbis schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel waschen, putzen und das Fruchtfleisch in Stückchen schneiden. Damit die Apfelstücke nicht braun werden, sollte man sie in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen oder mit Zitronensaft beträufeln.

Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen und warm stellen, da sie nach und nach auf das Risotto gegeben wird.

Butter und Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebelstückchen darin hell anschwitzen. Danach Kürbis, Sellerie und den Risottoreis zugeben und ebenfalls kurz mitbraten bis der Reis glasig geworden ist.

Das Risotto mit dem Weißwein ablöschen und diesen unter Rühren einkochen lassen. Nun portionsweise die heiße Gemüsebrühe hinzufügen. Dabei immer wieder rühren und erst dann neue Flüssigkeit hinzufügen, wenn die vorherige aufgesogen worden ist. Damit so lange fortfahren, bis die auf der Reispackung angegebene Garzeit erreicht ist. Jetzt sollte der Reis bissfest sein. Während der Garzeit mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen.

Danach den Parmesan einrühren. Je nach Würzigkeit der verwendeten Gemüsebrühe das Risotto mit etwas Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Jetzt noch die Äpfel hinzufügen und mit warm werden lassen.

Den Blauschimmelkäse in Stücke schneiden und die Kräuter fein hacken.

Das Risotto auf Tellern anrichten, mit Blauschimmelkäse belegen und mit Kräutern bestreuen.

IMG_0644

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *