In Honig-Zitronen-Sekt Sauce gedämpfter Seelachs auf Fenchel und Frühlingszwiebeln

IMG_9255Interessanter Titel, oder? Dabei handelt es sich eigentlich eher um eine Resteverwertung von Zutaten aus dem Kühlschrank, aber das muss man ja niemandem verraten. Wir hatten noch Fenchel, Frühlingszwiebeln, Ingwer und eine angefangene Sektflasche, die aufgebraucht werden mussten. Warum also nicht alles zusammen mit etwas Fisch, Zitrone und Reis zu einem Mittagessen kombinieren?

Das das funktionieren könnte, hatte ich zwar am Anfang etwas angezweifelt, allerdings erinnerte ich mich, irgendwann ein solches Rezept in einem anderen blog gesehen zu haben. Auch wenn ich nicht mehr weiß wo, steigerte es doch meine Experimentierfreude. Das Ergebnis kann sich in jedem Fall sehen und schmecken lassen, angenehm frisch, süß-säuerlich und würzig lecker. Ein spannendes Fischgericht für den Alltag.

In Honig-Zitronen-Sekt Sauce gedämpfter Seelachs auf Fenchel und Frühlingszwiebeln für 3 Personen

Zutaten:

  • 500 g Seelachs
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Fenchelknollen
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 3/4 Bio-Zitrone
  • 8 – 10 g Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 1 EL Olivenöl
  • 30 – 35 g Sojasauce
  • 1 – 1,5 EL flüssiger Honig
  • 1,5 dl Sekt oder Weißwein, trocken
  • 1/2 rote Chilischote
  • gemahlener Koriander
  • Salz
  • Pfeffer
  • 180 g Langkorn- oder Basmatireis
  • 3 dl Wasser
  • etwas Salz

Zubereitung:

Den Seelachs in noch halb gefrorenem Zustand in längliche Stücke schneiden. Danach weiter auftauen lassen. Mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen.

Fenchel putzen und in dünne Scheiben schneiden. Das Grün klein schneiden und zunächst zur Seite stellen. Frühlingszwiebelgrün in Streifen schneiden, Frühlingszwiebelweiß in Röllchen. Knoblauchzehe und Ingwer schälen und fein hacken. Bio-Zitrone gut waschen und in dünne Scheiben schneiden. Chilischote entkernen und in Stücke schneiden.

Olivenöl, Sojasauce, Ingwer, Frühlingszwiebelweiß und Knoblauch in einem Topf erhitzen und für 3 – 4 Minuten anbraten. Mit dem Sekt oder Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen.

Nun Fenchel und Zitronenscheiben hinzufügen und für 8 – 10 Minuten köcheln lassen. Danach mit Honig, Chilischote, Salz, Pfeffer und gemahlenem Koriander abschmecken. Es sollte frisch, süß-säuerlich und angenehm scharf schmecken.

Die Fischstücke auf das Gemüse legen und nun alles bei nicht zu hoher Temperatur für ca. 10 Minuten dämpfen, bis der Fisch gar ist.

Währenddessen den Reis in einem Topf mit dickem Boden zusammen mit dem Wasser und dem Salz zum Kochen bringen und für 15 – 20 Minuten (siehe Packungsanweisung) köcheln lassen. Den Reis vor dem Servieren mit einer Gabel etwas auflockern.

Alles auf Teller geben und mit Fenchelgrün sowie dem Frühlingszwiebelgrün garnieren. Die Zitronenscheiben sollte man allerdings nicht mitessen, da die Schale leicht bitter schmeckt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *