Kakao-Doppelkekse mit frühlingsfrischer Limettencreme

IMG_1731Die Narzissen, Osterglocken und Tulpen haben es dieses Jahr wirklich schwer mit dem Wetter. Heute morgen unter einer geschlossenen Schneedecke gefangen, werden sie inzwischen vom Sturm gebeutelt und zerzaust. Genauso wie unsere Osterdeko im Garten, die uns soeben zu einer vorösterlichen Suchaktion aus unserer warmen Wohnung lockte. Wo war sie nur hingeflogen? Munter verteilt hatte sie sich zwischen Gartenzaun, der Wiese und dem Waldrand.

Nein, das wird so schnell wohl nichts werden mit dem “Draußen in der Sonne im Garten leben”. Da müssen wir uns unsere Blümchen ersatzweise eben selbst herstellen, als Kekse zum Beispiel. Da sich oreoartige Kekse bei uns großer Beliebtheit erfreuen und wir mit dem Rezept mit Vanillecremefüllung großen Erfolg im Bekannten- und Verwandtenkreis hatten, kommt jetzt die Frühlingsvariante des Kekses. Diese zeichnet sich durch eine kleine Änderung in der Creme aus, die durch die Zugabe von Limettensaft und fein geriebener -schale angenehm frühlingsfrisch und leicht säuerlich schmeckt. Damit harmoniert sie sehr gut mit dem intensiv nach Kakao schmeckenden Keks.

Aufgrund der Füllung sollten die Kekse allerdings nicht ewig gelagert bzw. aufgehoben werden, aber so lange reicht der Vorrat bei uns auch nie. Ebenfalls ist es ganz praktisch, wenn man die Kekse etwas kühler, z. B. im Schlafzimmer oder im Kühlschrank, in einer dicht schließenden Dose aufheben kann, dann schmecken sie am allerbesten.

Jetzt fehlt uns nur noch eine Kekssorte, dann können wir die Osternester bestücken. Hoffe, ihr liegt ebenfalls im Plan mit allen Ostervorbereitungen – Sturm und schlechtes Wetter hin oder her.

Schoko-Doppelkekse mit frühlingsfrischer Limettencreme (ca. 25 große oder 40 kleine Doppelkekse)

Zutaten Kekse:

  • 200 g Mehl
  • 135 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 40 g Kakao
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Natron
  • 130 g Butter, zimmerwarm
  • 1 Ei

Zutaten Limettencremefüllung:

  • 80 g Butter, zimmerwarm
  • Mark 1 Vanilleschote
  • ca. 2 dl Staubzucker
  • 2 – 3 TL Limettensaft
  • abgeriebene Schale von ca. 1/2 Bio-Limette

Zubereitung:

Für den Keksteig als erstes alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Danach die Butter und das verschlagene Ei zugeben und alles zu einem gleichmäßigen, weichen Teig verkneten. Das Kneten geht am besten von Hand.

Den Teig danach in eine Plastikfolie wickeln und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank zwischenlagern, sonst ist er weder roll- noch ausstechbar.

Nach der Kühlzeit den Teig kurz durchkneten, sollte er jetzt immer noch zu weich erscheinen, dann noch etwas mehr Mehl hinzufügen. Nun den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsplatte gleichmäßig dünn ausrollen und die Kekse mit Keksförmchen oder einem Glas ausstechen. Dabei die spätere Deckplatte mit einem oder mehreren Löchern versehen. Das geht entweder mit speziellen Förmchen oder einem Reagenzglas.

Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene für ca. 10 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit unbedingt aufpassen, damit die Kekse nicht zu dunkel werden.

Danach die Kekse auskühlen lassen.

Für die Füllung das Mark einer Vanilleschote auskratzen, den Staubzucker sieben sowie die Schale der Bio-Limette fein abreiben. Danach alle Zutaten vermengen, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Abschmecken nicht vergessen, die Creme sollte frisch nach Limette schmecken. Die Füllung lässt sich einfacher weiter verarbeiten, wenn man sie für ca. 10 Minuten im Kühlschrank etwas erkalten lässt.

Danach den unteren Keks mit der Limettencreme bestreichen bzw. belegen und den oberen darauf setzen. Dabei immer in der Mitte des oberen Kekses drücken, damit er nicht zerbricht.

Die Kekse in einer dicht schließenden Dose möglichst kühl (z. B. im Schlafzimmer oder Kühlschrank) bis zum Vernaschen aufbewahren. 

IMG_1736

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *