Kirschkuchen mit Marzipan und Mandelstreuseln

IMG_1474Endlich wieder einmal ein Kuchen auf dem scheckenlaks. Die Abstinenz wurde durch eine selbst auferlegte Schlemmerpause verursacht, die wir nach Weihnachten eingelegt haben. Verlängert wurde sie dann für den scheckenlaks um eine weitere Woche, als ein dänisches Apfelkuchenrezept nicht so gut gelang, wie ich mir das vorgestellt hatte.

Ganz anders mit diesem schönen und leicht herzustellenden Kirsch-Marzipan-Mandelkuchen. Er hat seine Ursprünge in einem älteren Dr. Oetker Blechkuchen-Backbuch, ist inzwischen jedoch nur noch weitläufig mit dem Originalrezept verwandt, da er erhebliche Änderungen der Mengenverhältnisse erfahren hat. Dadurch ist er jetzt schön saftig, nicht zu süß und schmeckt auch ohne künstliches Mandelaroma intensiv nach Mandeln und Marzipan.

Solltet ihr also nach der Osterhasenpralinenwerkstatt oder ähnlichen Aktivitäten Marzipan-Rohmasse übrig haben, kann ich diesen Kuchen als Verwertung voll und ganz empfehlen.

Kirschkuchen mit Marzipan und Mandelstreuseln für 1/2 Blech

Zutaten Rührteig:

  • 75 g Butter, weich
  • 70 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 75 g Marzipan Rohmasse (mind. 50 % Mandelanteil)
  • 2 Eier (Größe M) + 1 Eigelb (das Eiweiß kommt in die Streusel)
  • 125 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver

Zutaten Belag:

  • 1 Glas Sauerkirschen, abgetropft (Abtropfgewicht 350 g)
  • 20 g weiche Butter
  • 70 g Marzipan Rohmasse
  • 100 g frisch gemahlene Mandeln
  • 1 Eiweiß (Größe L)
  • 1 Pr. Salz
  • 1 – 2 EL Kirschwasser, alternativ Cointreau (klarer Orangenlikör)
  • Puderzucker zum Bestäuben des gebackenen Kuchens

Zubereitung:

Die Sauerkirschen in ein Sieb schütten und gut über einem Gefäß abtropfen lassen.

Für den Teig die Butter mit einem Handrührgerät geschmeidig rühren.

Nun Zucker, Vanillezucker und Salz hinzufügen und cremig aufschlagen. Das Marzipan in Stücke schneiden und ebenfalls in den Teig einrühren. Es entsteht eine glatte Teigmasse ohne Klümpchen.

Die Eier und das Eigelb einzeln nacheinander für je 1/2 Minute intensiv in den Teig rühren. Dadurch wird der Teig schön luftig.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und über den Teig sieben. Vorsichtig unterrühren.IMG_1447

Das halbe Backblech mit Backpapier auslegen. Vor das Papier eine Sperre aus Alufolie legen, damit der Teig nicht wegläuft. Wir haben eine Metallform benutzt, die mein Vater früher beim Brotbacken verwendet hat.

Den Teig auf dem Backpapier gleichmäßig ausstreichen und mit den Kirschen belegen. Der Teig erscheint dabei sehr dünn, kommt aber beim Backen gut in die Höhe, so dass er die Kirschen umschließt.

Für die Streusel verwendet man am besten frisch gemahlene Mandeln, da sie sonst schnell etwas zu trocken werden können. Also als erstes die Mandeln mahlen. Ein vorheriges Abziehen der Mandeln ist nicht notwendig.

Das Marzipan in Stücke schneiden und zusammen mit dem Kirschwasser oder anderem klarem Likör sowie der weichen Butter zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Die Mandeln unterrühren.IMG_1452

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die Streuselmasse heben.

Nun streuselartige Häufchen auf die Kirschen setzen.

Den Kuchen in vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten mit Ober- und Unterhitze bei      180 °C für ca. 30 Minuten backen, bis die Streusel gebräunt sind.

Den Kuchen auf einem Brett mit einem Tuch abgedeckt erkalten lassen.

IMG_1460

Kurz vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *