Knuspriges Buchweizen-Kakao Granola

Buchweizen-Kakao GranolaGemütliches Sonntagsfrühstück mit Erdbeeren, Joghurt und Sommerregen vor der Tür. Da fehlt nur noch Schokolade, oder? Ihr kennt sicher auch jemanden, der standhaft behauptet, er/sie frühstücke gesund – nämlich Müsli, wobei es sich bei genauerer Betrachtung als Schokomüsli entpuppt. Fertig gekauft mit viel Zucker, natürlich. Für ein Sonntagsfrühstück mag ein solches Müsli angehen, jedoch finde ich die meisten Fertigmischungen nicht besonders lecker.

Dafür jedoch dieses herrliche, super knusprige Granola. Auch nicht ganz zuckerarm, dafür isst man davon jedoch deutlich weniger als bei einem klassischen Müsli. Ein Esslöffel voll auf dem Joghurt genügt vollständig, um den Schokohunger zu stillen.

Wer jetzt Bedenken wegen des doch manchmal intensiven Buchweizengeschmacks hat, dem kann ich sagen, dass selbiger durch das Rösten eine wirklich angenehm nussige Note erhält und überhaupt nicht wie Buchweizenbrei o. ä. schmeckt.

Damit bleibt mir nur noch zu sagen, probiert es aus, es lohnt sich.

Die Inspiration zu diesem Rezept stammt von mynewroots, wobei ich sowohl die Mengenverhältnisse etwas verändert, als auch den Gesamtzuckeranteil reduziert habe.

Knuspriges Buchweizen-Kakao Granola (ca. 500 g)

Zutaten:

  • 125 g Haselnüsse, grob gehackt
  • 200 g kernige Haferflocken
  • 150 g Buchweizen, ganz und ungeröstet
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1 TL Vanillepulver
  • 80 ml Kokosöl
  • 80 ml Ahornsirup
  • 3 gestr. EL Kakaopulver
  • ca. 1 Handvoll Kokoschips

Zubereitung:

Haselnüsse grob hacken. Danach mit Haferflocken, Buchweizen, braunem Zucker und dem Meersalz mischen.

In einem kleinen Topf das Kokosöl bei schwacher Hitze erwärmen. Es soll lediglich flüssig werden, nicht kochen. Sobald alles flüssig ist, den Topf von der Kochplatte nehmen. Ahornsirup und Vanillepulver einrühren. Nun den Kakao einen Esslöffel nach dem anderen hinzugeben. Zwischendrin immer gut rühren, damit sich keine Klumpen bilden.

Die Kakaosauce als nächstes über die Haferflockenmischung gießen und alles gut vermischen. Achtung, dabei auch bis zum Boden der Schüssel hinunterlangen.

Die fertige Mischung gleichmäßig dünn auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft) auf der mittleren Schiene für 25 – 30 Minuten backen. Da das Kokosöl einen Rauchpunkt von 180 °C hat, das Granola nicht bei höherer Temperatur backen.

Während des Backens das Granola alle 10 Minuten mit einem Holzlöffel wenden. In den letzten 5 Minuten der Backzeit die Kokoschips mitbacken lassen. So werden sie leicht gebräunt.

Sollten sich die Granolazutaten etwas miteinander verklumpt haben, dann diese Häufchen werden es Abkühlens auseinander krümeln.

Vollständig abgekühlt in einen dicht schließenden Behälter umlagern.

Passt perfekt zu Joghurt, Quark oder Milch. Genießt das nächste gemütliche Frühstück.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *