Kokospfannkuchen mit Vollkornmehl und Heidelbeeren

IMG_2384Es ist wohl kein Geheimnis, dass wir Pfannkuchenliebhaber sind. Neue Varianten, sehr gern auch welche mit gesünderen Zutaten (Vollkornmehl statt Kuchenmehl), sind bei uns immer Willkommen. Im heutigen Rezept habe ich zudem Kokosmilch und Kokosöl verwendet, was den Pfannkuchen eine neue, jedoch nicht zu intensive Geschmacksnote verleiht. Die Pfannkuchen sind relativ dick, eher wie Plinsen, dabei schön fluffig und locker. Beim Wenden sollte man allerdings etwas Vorsicht walten lassen, da sie nicht ganz so stabil sind wie herkömmliche Eierkuchen.

Besonders gut schmecken sie mit frisch zu einer Schnellmarmelade zusammengerührten Heidelbeeren. Der große Vorteil dieser Marmelade besteht darin, dass sie nicht gekocht wird. Dadurch bleiben alle Vitamine der blauen Beeren erhalten und man ist zudem auch noch schneller mit der Herstellung fertig. Außerdem benötigt man so deutlich weniger Zucker. Das geht natürlich auf Kosten der Haltbarkeit, man sollte sie also zügig aufessen, am besten auf den Pfannkuchen.

IMG_2385

Kokospfannkuchen mit Vollkornmehl und Heidelbeeren für 3 Personen (10 Stück)

Zutaten:

  • 5 dl Weizenvollkornmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 3 große Eier
  • ca. 6 dl Kokosmilch
  • 50 g Kokosöl
  • 2 EL Ahornsirup oder Honig
  • Butter oder Kokosöl zum Braten (1 Msp. oder 1/2 TL je Pfannkuchen)
  • ca. 300 g Heidelbeeren
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Pr. Sternanispulver (wenn vorhanden)
  • 1 EL Limettensaft
  • (bei uns sind noch ein paar fermentierte Rosinen aus dem Wasserkefiransatz mit enthalten, die sind jedoch nicht notwendig)

Zubereitung:

Mehl mit Salz und Backpulver mischen.

Das Kokosöl ggf. schmelzen, falls es aufgrund der Temperaturen nicht sowieso schon flüssig ist.

Eier mit Kokosmilch, Kokosöl und Ahornsirup verschlagen. In die Mehlmischung gießen und unterrühren bis ein klümpchenfreier Teig entstanden ist.

Den Teig abgedeckt ca. 30 Minuten quellen lassen. Der Teig sollte eine recht dickflüssige Konsistenz aufweisen. Erscheint er jedoch zu fest, noch etwas mehr Flüssigkeit unterrühren.

In einer mittelgroßen Pfanne etwas Butter oder Kokosöl heiß werden lassen und eine Suppenkelle voll Teig darin verteilen. Die Pfannkuchen von beiden Seiten bei mittlerer Hitze braten, bis sie eine schöne braune Färbung angenommen haben. Beim Wenden vorsichtig vorgehen, sie sind nicht ganz so robust wie herkömmliche Eierkuchen.

Für die Heidelbeermarmelade kann man frische oder tiefgekühlte (vor der Verwendung auftauen lassen) Beeren verwenden. Die Beeren zusammen mit dem Limettensaft, Vanillezucker und Sternanis kurz pürieren, bis man eine etwas stückige Masse erhalten hat.

Abschmecken und ggf. noch etwas mehr Sternanispulver hinzufügen. Die Sauce soll nicht direkt nach Sternanis schmecken, sondern nur eine interessante Note erhalten.

Die Pfannkuchen mit der Heidelbeermarmelade bestreichen und genießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *