Königsberger Klopse

IMG_4178Novembrig grauer Himmel und Dauerregen vor der Tür? Genau die richtige Zeit für herbstliche Gerichte. Als in meiner Familie der Wunsch nach Königsberger Klopsen laut wurde, war ich gelinde gesagt skeptisch. Mit den Klopsen verbinden sich nämlich einige eher unangenehme Erinnerungen an die Schulspeisung. Die Kapern waren dabei nicht mein Problem, mehr die völlig unzureichend gewürzten gekochten Klopse. Da das alles jedoch nun schon ca. 20 Jahre her ist, war es wirklich an der Zeit, diese alte Abneigung zu überwinden. Mit diesem Rezept ist das hervorragend gelungen. Die Klopse können daher gern im Speiseplan bleiben. Die Inspiration zu diesem Essen habe ich mir hier geholt, jedoch wie immer einige Änderungen vorgenommen.

Traditionell wurden die Königsberger Klopse nur mit Sauce und Kartoffeln gegessen. Da bei uns mittags jedoch (fast) immer Gemüse mit auf den Teller gehört, habe ich ein paar violette Möhren dazu gekocht, was ausgezeichnet gepasst hat. Die gerösteten Pinienkerne verleihen dem Gericht zusätzlich Pfiff.

Königsberger Klopse mit Kartoffeln und Möhren für 3 Personen

Zutaten:

  • 400 g Hackfleisch (gemischt)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1,5 Scheiben Toastbrot, eingeweicht
  • 1 Ei (Größe L)
  • 3/4 EL Senf, mittelscharf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 20 g Butter
  • 15 g Mehl
  • 500 ml Kochbrühe der Klopse
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Sahne
  • 20 g getrocknete Tomaten
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • ca. 1 Pr. Zucker
  • 4 TL Kapern
  • 1 TL Kapernsud
  • 3 EL Petersilie
  • Kartoffeln, am besten mehlig kochende
  • ca. 600 g Möhren
  • ca. 2 Pr. Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Muskat
  • etwas Ingwer, gemahlen
  • ca. 1 kräftige Pr. Zucker
  • wenige getrocknete Chiliflocken
  • etwas Gemüsebrühe
  • 20 g geröstete Pinienkerne
  • einige Röllchen Frühlingszwiebelgrün (wenn vorhanden)

Zubereitung:

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten bis sie leicht braun geworden sind.

Für die Klopse das Toastbrot in Wasser einweichen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und klein würfeln. Das Hackfleisch mit dem Ei, dem gut ausgedrückten Toastbrot, der Zwiebel, dem Knoblauch, dem Senf und den Gewürzen gut vermischen. Bevor man die Klopse formt, sollte man unbedingt die Masse kosten und ggf. mehr Senf und / oder Gewürze hinzufügen.

Danach 10 bis 12 Klopse formen. Mit feuchten Händen geht dies deutlich einfacher.

In einem großen Topf ca. 1 l Gemüsebrühe (die Klopse sollten darin schwimmen können) zum Kochen bringen. Die Klopse in das kochende Wasser geben und für 15 Minuten köcheln lassen. Danach werden sie mithilfe einer Schaumkelle aus dem Wasser genommen und abgedeckt in einer Schüssel zur Seite gestellt.

Für die Sauce von dem Kochwasser der Klopse 500 ml abmessen. Butter in einer Pfanne schmelzen, das Mehl unter Rühren darüber streuen. Nach und nach mit dem Weißwein und dem Kochwasser ablöschen. Dabei sehr gut rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Zum Schluss die Sahne einrühren. Sollten trotzdem Klümpchen entstanden sein, kann man die Sauce auch mit einem Stabmixer kurz pürieren.

Die getrockneten Tomaten in die Sauce geben und alles für ca. 10 Minuten etwas einköcheln lassen. Danach Kapern, Kapernsud und die gehackte Petersilie untermischen, die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Klopse in die Sauce legen und darin kurz erwärmen.

IMG_4169

Die Kartoffeln schälen, halbieren und in Salzwasser für ca. 20 Minuten gar kochen.

Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit den Gewürzen in Wasser oder Gemüsebrühe für ca. 10 Minuten kochen, bis die Scheiben weich, jedoch noch bissfest sind.

Kartoffeln, Möhren und Königsberger Klopse auf Tellern anrichten und mit den gerösteten Pinienkernen sowie etwas Zwiebellauch bestreuen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *