Lachs auf Spinatsalat mit Senfsauce und Kartoffelchips

IMG_4159Verglichen mit dem “arme Leute Essen” der letzten blogpost kann ich heute wieder ein richtiges Festessen anbieten – gebratener Lachs auf lauwarmem Spinatsalat, dazu knusprige Kartoffelchips und eine würzige Senfsauce. Wir können wirklich froh sein, Zugang zu so vielen verschiedenen, leckeren Rohwaren zu haben. Nutzen wir die Chance und kochen daraus etwas spannendes und geschmackvolles, das zudem auch noch sehr gut zum Garten-Koch-Event im März zum Thema Spinat passt. Daher geht es jetzt sofort zum Rezept.

Lachs auf Spinatsalat mit Senfsauce und Kartoffelchips für 3 Personen

Zutaten Lachs:

  • 500 g Lachsfilet
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Rapsöl zum Braten

Zutaten Kartoffelchips:

  • 500 – 600 g kleine Kartoffeln, festkochende Sorte
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • Olivenöl zum Backen

Zutaten Spinatsalat:

  • ca. 250 g frischer Spinat
  • 2 violette Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Fenchelknolle
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • etwas frischer Dill, gehackt

Zutaten Senfsauce:

  • 1,5 EL grober Senf, am besten eine milde Sorte
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 80 ml gutes Olivenöl
  • 2 – 3 EL heller Balsamicoessig
  • Schale von 1/3 Bio-Zitrone
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • ggf. etwas Zucker

Zubereitung:

Für die Zubereitung dieses etwas komplexeren Gerichtes, ist es am besten man beginnt mit der Senfsauce, da diese kalt bleibt und vorher durchziehen kann. Für die Sauce die Knoblauchzehe schälen und fein hacken, die Zitrone sehr gut waschen und die Schale abreiben. Alle Zutaten in einer Schüssel kräftig miteinander verrühren. Zum Schluss die Sauce mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Evtl. kann auch die Zugabe von etwas mehr Essig oder Olivenöl nötig sein.

Als nächstes sollte man das Gemüse für den Salat putzen. Zwiebel, Frühlingszwiebeln und Möhren schälen und in kleine Stücke bzw. Scheiben schneiden. Die Fenchelknolle in Streifen schneiden. Den Spinat gut waschen und ggf. verlesen. Den Dill waschen und fein hacken.

Ehe das Gemüse verarbeitet wird, sollte man sich den Kartoffeln zuwenden. Den Backofen auf 225 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in gleich dünne Scheiben schneiden. Das ist wichtig, damit die Scheiben gleichmäßig backen. Die Kartoffelscheiben salzen und pfeffern sowie mit etwas Olivenöl besprühen bzw. sie darin wälzen. Danach die Scheiben auf einem mit Backpapier belegten Blech einlagig verteilen. Die Chips auf der mittleren Schiene für 25 – 30 Minuten backen, bis sie knusprig sind und eine goldgelbe Farbe angenommen haben. Nach ca. der Hälfte der Backzeit die Chips mit einem Holzlöffel wenden. Die Backzeit kann ggf. auch länger ausfallen, wenn die Chips eher dick geschnitten worden sind.

Für den Spinatsalat Öl in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel sowie den Fenchel anbraten, bis die Zwiebelstückchen glasig geworden sind. Danach die Frühlingszwiebeln hinzufügen und ebenfalls für kurze Zeit anbraten. Kurz vor dem Servieren, den frischen Spinat in die Pfanne geben und so lange mitbraten, bis er zusammengefallen ist. Den Salat mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Fehlt noch der Lachs. Die aufgetauten Lachsfilets von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Danach die Filets in einer Pfanne in etwas Öl für 3-4 Minuten je Seite braten, bis er knapp gar ist. Den Lachs nicht zu lange braten, sonst wird er trocken. Vor dem Servieren den Lachs kurz ruhen lassen.

Den lauwarmen Spinatsalat zusammen mit dem Lachsfilet und den Kartoffelchips auf Tellern anrichten und mit der Senfsauce und dem Dill garnieren. Genießen.

Die Inspiration zu diesem Rezept habe ich mir von Trines matblogg geholt, jedoch wie immer einige Änderungen vorgenommen.

3 thoughts on “Lachs auf Spinatsalat mit Senfsauce und Kartoffelchips

  1. Sus

    Hallo, Konstanze,

    danke schön für Deine Teilnahme mit Deinem interessanten Spinatsalat. (Hätte ich jetzt prompt Lust drauf.)
    Aber es wäre schön, wenn Du auch auf das Event verlinken würdest.

    Liebe Grüße, Sus

    Reply
  2. Pingback: Gebackener gefüllter Flaschenkürbis – ein Herbstgenuss | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *