Lachsbouletten mit Fenchelsalat, Kartoffeln und Zitronendressing

Lachsbouletten

Nun ist es wirklich an der Zeit ein Lachsrezept in unserem “scheckenlaks”-Blog zu präsentieren. Lachs = laks auf Norwegisch und steht bei uns regelmäßig auf dem Speiseplan. Auch in Norwegen zählt er zu den weit verbreiteten Speisefischen. Dies ist nicht weiter verwunderlich, schließlich war Norwegen der Vorreiter in der Entwicklung von Lachsaufzuchtanlagen im Meer und gehört heute zu einem der größten Produzenten von Atlantik-Lachs. In Norwegen gibt es eine Vielzahl von Lachsrezepten, auch in für Deutschland eher ungewöhnlicher Form.

Lachsbouletten für 3 Personen

Zutaten:

  • 500 g Lachsfilet, in Stückchen geschnitten
  • 3/4 – 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 2 EL Creme Fraiche light
  • 2 Frühlingszwiebeln, in Röllchen geschnitten
  • Saft 1/4 Zitrone
  • frische Kräuter, gehackt (z.B. Schnittlauch, Petersilie, Koriander)

Zubereitung:

Verwendet man tiefgekühlte Lachsfilets, dann diese zunächst auftauen lassen. Dabei unbedingt das Tauwasser auffangen, da dies später dem Teig beigegeben werden muss, damit die Bouletten nicht zu trocken werden. Den Lachs in kleinere Stücke schneiden und im Food Processor, alternativ in einem Fleischwolf, zerkleinern. Das geht recht schnell, der Lachsbrei soll feinfasrig sein und kein komplettes Mus.

Danach den Lachsbrei mit dem Tauwasser sowie den weiteren Zutaten vermischen. Die Masse mit Salz, Pfeffer, Kräutern und Zitronensaft abschmecken. Danach, gern mithilfe von Servierringen, 6 bis 7 möglichst gleich hohe Bouletten aus der Lachsmasse formen. Die Lachsbouletten dann in Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 3-4 Minuten von jeder Seite braten.

Lachsbouletten roh

Fenchelsalat

Zutaten:

  • 1 kleine Fenchelknolle
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Mairübchen
  • 4 Radieschen
  • 1 säuerlicher Apfel
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • ca. 1 TL Zucker
  • Saft von ca. 1/2 Zitrone

Zubereitung:

Das Gemüse für den Salat putzen und in sehr kleine Stückchen schneiden, den Apfel zuletzt zerkleinern, damit er nicht braun wird. Danach den Zitronensaft mit dem Zucker mischen und über den Salat geben. Dabei darauf achten, dass die Apfelstückchen vom Zitronensaft bedeckt werden. Danach mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Zum Schluss das Fenchelgrün klein hacken und auf den Salat streuen.

Fenchelsalat

Zitronendressing

Zutaten:

  • ca. 1,5 dl Creme Fraiche light
  • 2 EL Joghurt (1,5 %)
  • 1/2 – 1 TL Zucker
  • frische Kräuter, fein gehackt (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Koriander, Dill)
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • Saft 1/4 – 1/2 Zitrone

Zubereitung:

Für das Dressing werden alle Zutaten vermischt und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abgeschmeckt. Da einige eine etwas süßere, andere eher eine salzige Note im Dressing bevorzugen, ist es schwierig die Gewürzmengen genauer anzugeben, daher am besten selbst experimentieren.

Zu diesem Gericht passen gekochte Kartoffeln ganz hervorragend.

Das Rezept habe ich ursprünglich auf Trines matblogg entdeckt, jedoch besonders beim Salat etwas modifiziert.

One thought on “Lachsbouletten mit Fenchelsalat, Kartoffeln und Zitronendressing

  1. Pingback: Zucchini-Puffer mit Zitronen-Joghurt-Dressing | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *