Möhrenkuchen-Biskuitrolle mit zitronig süßer Frischkäsecreme

Letzten Samstag feierten meine Eltern ihren 5x. (genaue Zahl darf ich nicht bekanntgeben) Hochzeitstag. Dafür hatten sie sich eine Torte gewünscht, die aber eigentlich nicht wie eine richtige Torte sein sollte. Das heißt, man soll das Gefühl haben, man isst Torte, ohne dass das einzelne Stück gar so mächtig und schwer wie eine richtige Torte ist. Hmmm, solch “komischen” Ansprüchen genügt zum Beispiel eine luftig lockere Biskuitrolle oder Windbeutel wären natürlich auch eine Möglichkeit gewesen. Die fielen mir jedoch erst später ein, da hatte ich längst mein Auge auf diese Möhren-Biskuitrolle (im Original hier) geworfen.

Passend ungewöhnlich, mit der frischen süß-säuerlichen Frischkäsecreme typisch norwegisch und angenehm winterlich. Perfekt! Übrigens nicht nur für Hochzeitstage, sondern auch für den Valentinstag gut geeignet. Einfach und schnell herzustellen ist diese “Torte” jedenfalls, so dass sie sogar mitten in der Woche abends zu bewerkstelligen ist.

Möhren-Biskuitrolle mit zitronig süßer Frischkäsecreme

Zutaten Boden:

  • 3 Eier, zimmerwarm
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g geriebene Möhren
  • 70 g Mehl
  • 50 g Kartoffelmehl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 knapper TL Zimt
  • 1 TL Backpulver

Zutaten Creme:

  • 200 g neutraler Frischkäse
  • 70 g Butter, zimmerwarm
  • 120 g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • ca. 2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Für den Boden Eier und braunen Zucker schaumig schlagen. Das dauert einige Minuten.

Backpulver, Mehl, Kartoffelmehl, Zimt und Vanillezucker miteinander vermischen und in die Ei-Zucker-Masse sieben. Vorsichtig unterheben bis der Teig klümpchenfrei ist. Dabei jedoch nicht die ganze Luft aus dem Teig herausrühren.

Zum Schluss die geriebenen Möhren gleichmäßig untermischen.

Den Biskuitteig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Dabei aufpassen, dass der Teig möglichst an allen Stellen gleich dick ist.

Den Boden im vorgeheizten Backofen bei 175 °C mit Ober- und Unterhitze für 15 – 20 Minuten backen, bis er goldbraun geworden ist. Wir haben ein recht großes Backblech, da waren 15 Minuten Backzeit ausreichend.

Den Boden kurz auskühlen lassen, danach auf Backpapier umdrehen und das Backpapier von der Unterseite vorsichtig abziehen. Das geht einfacher als man erwarten würde, wenn der Boden noch warm ist. Den Boden danach vollständig auskühlen lassen.

Für die Frischkäsecreme die weiche Butter mit dem Puderzucker zu einer hellen Masse verrühren. Den Frischkäse hinzufügen und untermischen. Das geht mit einem Handrührgerät am besten. Danach Vanillezucker und Zitronensaft unterrühren und die streichfeste Creme süß-säuerlich abschmecken.

Etwa 2/3 der Creme auf dem Boden verstreichen und diesen daran anschließend eng zusammenrollen.

Die Rolle nun außen mit der restlichen Creme bestreichen und nach Anlass sowie individuellen Vorlieben mehr oder weniger minimalistisch verzieren.

Die Rolle hält sich im Kühlschrank mindestens 2 Tage wunderbar frisch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *