Mokka-Häschen: Kaffee-Kakao Kekse zum Ausstechen

IMG_9013Bei diesen wunderbaren, knusprigen Osterkeksen handelt es sich um enge Verwandte unserer traditionellen hellen Butterkekse zum Ausstechen. Seit ich denken kann, zählen diese Kekse zu meinen Lieblingssorten, übrigens gerade wegen des “verdünnten” Kaffeegeschmacks, von dem ich auch beim Karlsbader Softeis gar nicht genug bekommen konnte. Die dunklen Mokka-Kekse sind damit ein echter Klassiker in unseren Keksdosen, egal ob zu Ostern oder Weihnachten.

Der Keksteig lässt sich übrigens sehr gut bearbeiten und ist damit auch hervorragend für das Backen mit Kindern geeignet. Die Kekse sind mehrere Wochen in einer dicht schließenden Dose haltbar. 

IMG_9008

Mokka-Häschen: Kaffee-Kakao Kekse zum Ausstechen

Zutaten:

  • 525 – 550 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pr. Salz
  • 10 – 15 g gemahlener Bohnenkaffee (wir: 15 g)
  • 30 – 35 g Kakao (wir: 30 g)
  • 275 – 300 g Zucker (je nachdem, wie süß man seine Kekse mag)
  • 250 g Butter, zimmerwarm
  • 3 Eier

Zubereitung:

Zuerst die Eier mit der Butter und dem Zucker in einer Schüssel gut verrühren. Danach 525 g Mehl mit dem Backpulver, der Prise Salz, dem Kaffee und dem Kakao vermischen und nach und nach in den Teig einrühren bzw. -kneten. Es sollte ein mittelfester Teig entstehen.IMG_9010

Nun eine Arbeitsfläche mit restlichen Mehl bestäuben und einen Teil des Teiges auf dieser mit einem Nudelholz gleichmäßig dünn ausrollen. Wenn der Teig beim Ausrollen am Nudelholz kleben bleibt, dann auch das Nudelholz dünn mit Mehl bestäuben. Sollte der Teig danach immer noch nicht ausrollbar sein, noch etwas mehr Mehl einkneten.

Nun mit Ausstechförmchen die Kekse ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Günstig ist es dabei, ungefähr gleich große Kekse pro Blech auszustechen, damit diese gleichzeitig fertig gebacken werden.

Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 170 – 180 °C (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene für 10 – 12 Minuten backen.

Nach dem Backen die Kekse auskühlen lassen und danach in eine dicht schließende Keksdose umlagern.

Die Kekse ggf. mit Zitronenguss verzieren, wobei man jedoch in Kauf nehmen muss, dass sie nach einigen Tagen ihre Knusprigkeit einbüßen. Daher warten einige unserer Kekse bis kurz vor dem Osternest auf ihre Bemalung, während der Rest unbemalt bleiben wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *