Mokkacreme mit einem Hauch von Zitrone und Sahne

Schokolade und Kaffee, diese Mischung mochte ich schon als Kindergartenkind, damals am liebsten in Form von Softeis. Heute gibt es das leider nicht mehr zu kaufen, die Eisdiele ist längst verschwunden. Zum Glück kann man jedoch Kaffee auch selbst mit Schokolade mischen und das ganze auch noch etwas spannender gestalten, zum Beispiel, indem man Zitrone oder Orange ergänzt. Die Schale natürlich nur.

Dabei entsteht ein geschmacksintensives Festdessert mit einer cremig-leichten Konsistenz, das man in kleinen Portionen zum Beispiel nach einem Fleischessen genießen kann. In unserer mokkaliebenden Familie ein klarer neuer Dessertfavorit.

Mokkacreme mit einem Hauch von Zitrone und Sahne für 4 kleine Portionen

Zutaten:

  • 1 Blatt Gelatine
  • 1 dl Milch (mind. 3,5 % Fett)
  • ca. 125 g dunkle Schokolade (wir: 50 g Schokolade mit 50% Kakao, 75 g mit 70 % Kakao)
  • 2 leicht gehäufte TL Instant Espressopulver
  • ca. 1 EL brauner Zucker
  • 1 dl Sahne
  • 1 dl Sahne
  • 1 TL Vanillezucker
  • etwas fein gehackte Zitronenschale von 1 Bio-Zitrone
  • Zesten von ca. 1/2 Bio-Zitrone

Zubereitung:

Die Blattgelatine in kaltem Wasser für ca. 5 Minuten einweichen.

Milch, Schokolade, Espressopulver und braunen Zucker in einem Topf mischen und so lange erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist.

Die Gelatine leicht ausdrücken und in der warmen Schokoladenmasse auflösen.

Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dabei regelmäßig im Topf rühren, damit die Creme nicht am Topfboden bereits fest wird.

Die Sahne aufschlagen und unter die Creme mischen. Sofort in Portionsschälchen füllen und kühl stellen.

Kurz vor dem Servieren die “Deko”-Sahne zusammen mit dem Vanillezucker und etwas fein abgeriebener Zitronenschale steif schlagen.

Die Mokkacreme mit einem Klecks Sahne versehen und mit einigen Zesten einer Bio-Zitrone garnieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *