Norwegische Rosinenbrötchen, natürlich mit Kardamom

IMG_9710Große, saftige und luftig lockere Rosinenbrötchen mit ihrem typischen, norwegischen Geschmack nach Kardamom – wer würde da nicht gern zubeißen? Egal ob Kindergeburtstag, Abschlussfest vom Sportverein, Ausflug, Bootstour oder Wanderung, die Rosinenbrötchen kommen immer gut an. Sie krümeln so gut wie nicht, man bekommt keine klebrigen Hände und sie sind gut im Rucksack einpackbar. Kurz gesagt geben sie einen ausgezeichneten Reisebegleiter ab. Natürlich spricht nichts dagegen, sie zu Hause zum Frühstück oder zum Kaffee im Garten zu genießen.

Ganz zum Schluss noch der Hinweis für alle “Kardamomnichtmöger”, man kann ihn auch einfach weglassen, nur sind es dann keine norwegischen Rosinenbrötchen mehr.

Norwegische Rosinenbrötchen (12 große Brötchen)

Zutaten:

  • 500 g Weizenmehl (550)
  • ca. 3 dl Milch (zimmerwarm)
  • 12 g Frischhefe
  • 70 g Zucker
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 1/2 – 3/4 TL Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 75 g Butter
  • 150 g Rosinen
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit den weiteren Zutaten mit Ausnahme der Butter und 1/2 dl Milch in einer Schüssel vermischen. Den Teig nun von Hand ca. 10 Minuten kneten, dabei ggf. die restliche Milch zugeben, um einen relativ weichen Teig zu erhalten.

Die Butter in kleine Stückchen schneiden und auf dem Teig verteilen. Nun die Butter für weitere ca. 10 Minuten in den Teig einkneten. Die Rosinen hinzufügen und für ca. 2 Minuten einkneten, bis sie relativ gleichmäßig im Teig verteilt sind.

IMG_1854Teig vor der Gare, hier: doppelte Menge des Rezeptes

Nun den Teig mit etwas Mehl bestäubt, abgedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort (24 °C) für ca. 1,5 Stunden gehen lassen. Dabei sollte sich das Teigvolumen ungefähr verdoppeln. Je kälter die Temperatur, um so länger benötigt der Teig zum Aufgehen, daher sollte man ihm mehr Zeit lassen, wenn man die 24 °C nicht erreichen kann.

IMG_1858Teig nach der Gare, hier: doppelte Menge des Rezeptes

Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz ausstoßen und in 12 gleich große (ca. 95 g) Stücke teilen. Die Teigstücke rundschleifen und mit einem Tuch abgedeckt erneut für 30 – 45 Minuten gehen lassen, bis sie ihr Volumen deutlich vergrößert haben.

Unmittelbar vor dem Backen die Teiglinge mit dem verquirlten Ei bestreichen.

Die Brötchen im gut vorgeheizten Backofen bei 225 °C (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene für ca. 12 Minuten backen, bis sie eine schöne braune Färbung auf der Oberseite angenommen haben. Die Brötchen auf einem Rost unabgedeckt auskühlen lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *