Ofengebackener Seelachs mit Pinienkernen, Süßkartoffelmus und Soja-Buttersauce

IMG_5302Freitag und damit Zeit für ein richtiges Wohlfühlessen, gern mit Fisch, wenn es weder TexMex noch Pizza sein soll. Dieses moderne norwegische Gericht ist dafür perfekt geeignet, es kombiniert die verschiedenen Zutaten zu einem spannenden Geschmackserlebnis und hebt dadurch den sonst eher langweiligen Seelachs in leckere neue Höhen. Und dieses Essen hat einen weiteren Vorteil, auch, wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, kann man es relativ schnell zubereiten. Welches Gemüse man wählt, bleibt jedem selbst überlassen, grüne Bohnen, Brokkoli oder Erbsen würden ebenfalls dazu passen. Die etwas schärfer gewürzte Soja-Buttersauce stellt einen interessanten Kontrast zum süßen Süßkartoffelmus und dem nussig-säuerlich gewürzten Fisch her.

Damit gehen wir gut gerüstet in das Wochenende und ans Daumendrücken für unsere beiden Vasalaufstarter. Am Sonntag ist es soweit und wir hoffen auf gute Laufzeiten trotz der auch in Schweden zurzeit eher schwierigen Schneeverhältnisse. Wie es aussieht, haben sie es jedoch trotzdem geschafft, die 90 km Strecke zu präparieren.

Ofengebackener Seelachs mit Pinienkernen, Süßkartoffelmus und Soja-Buttersauce     für 3 Personen

Zutaten Seelachs:

  • 500 g Seelachsfilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 3 EL Pinienkerne, gehackt – alternativ Haselnüsse, gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • ca. 1 EL Petersilie, gehackt – alternativ Dill, gehackt

Zutaten Süßkartoffelmus:

  • ca. 500 g Süßkartoffeln (ungefähr 2 große Stück)
  • 1-2 Kartoffeln
  • 1/2 rote Chilischote ohne Kerne
  • Saft von 1 Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 1 EL Butter
  • etwas Milch

Zutaten Soja-Buttersauce:

  • 2 EL Butter
  • 2-3 EL Sojasauce (abschmecken)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 1/2 kleine rote Chilischote (abschmecken)
  • ca. 1 EL Petersilie, gehackt
  • Blumenkohl, Brokkoli, grüne Bohnen oder anderes Gemüse für 3 Personen

Zubereitung: IMG_5280

Die Seelachsfilets auftauen lassen, danach von beiden Seiten salzen und pfeffern. Die Zitrone mit warmem Wasser sehr gut waschen, danach dünn schälen. Pinienkerne, Petersilie und Zitronenschale hacken und mit dem Zitronensaft sowie dem Olivenöl vermischen. Alternativ kann man auch anstelle der Pinienkerne gehackte Haselnüsse und statt Petersilie Dill verwenden.

Die Seelachsfilets in eine gefettete Auflaufform legen und die Pinienkernmischung darauf verteilen. Nun die Filets im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 200 °C für 14 – 18 Minuten backen. Je dicker die Filets, desto länger ist die Backzeit. Das gleiche gilt, wenn die Filets noch nicht vollständig aufgetaut waren. Sie sind fertig, wenn sich die Fischsegmente leicht voneinander trennen, wenn man vorsichtig auf das Filet drückt.

Für das Süßkartoffelmus die Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und in kleine, etwa gleich große Stücke schneiden. Die halbe Chilischote entkernen. Die Süß- und Kartoffelstückchen nun in einem Topf mit Wasser zusammen mit der halben Chilischote und dem Saft einer halben Limette für ca. 15 Minuten kochen lassen, bis die Stücke weich geworden sind.

Das Wasser abgießen und die halbe Chilischote entfernen. Anschließend die Stücke zu Mus zerdrücken und mit Butter, etwas Limettensaft sowie Salz und Pfeffer abschmecken. So viel Milch zugeben, bis die gewünschte Konsistenz des Süßkartoffelmuses erreicht ist.

IMG_5293

Die Soja-Buttersauce ist ebenfalls schnell hergestellt. Dafür Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Petersilie hacken. Die halbe kleine Chilischote aufschneiden, die Kerne entfernen, danach ebenfalls fein zerkleinern. Alles bis auf die Butter und einen Teil der Chilischote mit der Sojasauce in einer Schüssel vermischen. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und etwas anbräunen lassen. Kurz vor dem Servieren die heiße Butter über die Soja-Zwiebelmischung geben, umrühren und abschmecken, dabei ggf. die restlichen Chilistückchen noch hinzugeben.

IMG_5282

Den Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen zerteilen. In einem Topf mit Wasser, Salz, Pfeffer und Muskatnuss für 10-12 Minuten bissfest kochen.

Alles auf Tellern anrichten mit der Soja-Buttersauce beträufeln und das Wochenendauftaktessen genießen.

Die Inspiration zu diesem Rezept stammt einmal wieder von Trines matblogg, tusen takk.

One thought on “Ofengebackener Seelachs mit Pinienkernen, Süßkartoffelmus und Soja-Buttersauce

  1. Pingback: Winterliches Fischgratin mit Süßkartoffelhaube zu Möhren-Orangen-Rohkost | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *