Pasta à la puttanesca

IMG_8323Weder Zeit zum Kochen noch zum Einkaufen? Dieses Problem haben nicht nur wir in unserer heutigen hektischen Arbeitswelt. Einer Legende nach hatten es auch die Prostituierten in Süditalien. Das heißt, Zeit hätten sie vielleicht schon etwas gehabt, aber sie durften die Bordelle nur einmal pro Woche zum Einkaufen verlassen. So mussten die haltbareren Zutaten für die Pastasauce à la puttanesca am Ende der Woche herhalten. Schöne Geschichte, es gibt allerdings auch andere Varianten, wie dieses Gericht zustande gekommen sein könnte.

Auf jeden Fall besteht die Sauce aus gut lagerbaren Zutaten und ist in Windeseile zubereitet, das ist praktisch. Durch die eingelegten Sardellen, die schwarzen Oliven und Kapern schmeckt die Sauce leicht würzig und ein klein wenig salzig. Daher sollte man in Salz eingelegte Sardellenfilets vorher am besten kurz wässern oder gleich in Öl eingelegte Fischchen kaufen.

Pasta à la puttanesca für 3 Personen

Zutaten:

  • 250 g Spaghetti oder andere (Vollkorn-)nudeln
  • Salz für das Kochwasser
  • ca. 1,5 EL Olivenöl
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 eingelegte Sardellenfilets (Fischeinwaage: 40 g)
  • ca. 1/2 rote Chilischote
  • 1 Dose (400 g) stückige Tomaten
  • 2 – 3 TL Kapern
  • ca. 20 schwarze Oliven, entsteint
  • Oregano
  • ca. 1/2 TL Zucker
  • ggf. etwas Salz
  • Pfeffer
  • Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • Basilikumblätter oder frischer Oregano

Zubereitung:

In Salz eingelegte Sardellenfilets in etwas kaltem Wasser für ca. 20 Minuten wässern, danach mit frischem Wasser abspülen. Die Filets in Stücke schneiden.

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Chilischote entkernen und ebenfalls in kleine Stückchen schneiden.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Darin Zwiebel, Knoblauch, Chilischote und Sardellenfilets anbraten, bis die Zwiebel glasig und weich geworden ist und die Sardellenfilets anfangen zu zerfallen.

Die Tomaten hinzufügen und alles mit Zucker, Oregano und Pfeffer würzen. Abgedeckt für ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen die Spaghetti oder Nudeln in Salzwasser entsprechend der Packungsanweisung gar kochen.

Kurz vor Ende der Garzeit der Sauce die entsteinten Oliven sowie die Kapern hinzufügen. Die Sauce mit Pfeffer, Oregano und der Zitronenschale (nur das Gelbe) abschmecken, ggf. ist auch die Zugabe von etwas Salz nötig.

Die Nudeln zusammen mit der Sauce servieren und mit etwas frischem Oregano (hatten wir nicht) oder Basilikumblättern garnieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *