Proteinreiche Bananenpfannkuchen mit Haferflocken

IMG_1174Richtig gute Bananenpfannkuchen für Sportler sind das, viel Eiweiß, kein zugesetzter Zucker, kein Weißmehl, stattdessen Haferflocken. Was will man mehr? Doch, man will mehr. Zeitsparend und einfach herzustellen müssen sie sein und wenige Zutaten umfassen. Ok, auch diese Kriterien erfüllen die Bananenpfannkuchen leicht. Der dickflüssige Teig klebt gut zusammen, so dass sie beim Braten deutlich leichter zu wenden sind als die bisher auf dem scheckenlaks veröffentlichten Banana-Pancakes.

Bleibt noch die Frage, wo ich dieses Rezept aufgegabelt habe. In einem lustigen norwegischen Kochbuch, das “Gull i munn” (Gold im Mund) heißt. In ihm werden nicht nur Ernährungshinweise für Sportler gegeben, sondern es sind auch eine Vielzahl von Lieblingsrezepten norwegischer Spitzensportler abgedruckt. Die Bananenpfannkuchen hat Aksel Lund Svindal (Skirennläufer) beigesteuert.

Jetzt müsste nur noch jemand ordentlich viel Schnee ins Erzgebirge schicken, damit wir die Wirkung der Pfannkuchen auf unsere Skifahrkünste ausprobieren können. Vielleicht wird man damit ja noch ein bisschen schneller?

Proteinreiche Bananenpfannkuchen mit Haferflocken für 4 Personen (ca. 16 Stück)

Zutaten:

  • 3 dl Vollkorn-Haferflocken
  • 3 mittelgroße, möglichst reife Bananen
  • 6 Eier
  • 1 gute Pr. Salz
  • evtl. 1/2 TL Zimt
  • evtl. 1/2 TL Kardamom
  • ca. 2 TL Butter zum Braten (1/2 TL je Pfanne)

Zubereitung:

Bananen schälen und in grobe Stücke schneiden.

Alle Zutaten mit Ausnahme der Butter in eine Schüssel geben und mit einem Stabmixer zu einem recht dickflüssigen Teig pürieren. Wer weder Zimt noch Kardamom im Haus hat oder diese Gewürze nicht mag, lässt sie einfach weg.

Etwas Butter (ca. 1/2 TL je Pfanne) in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Pfannkuchen von beiden Seiten braten, bis sie goldbraun geworden sind. Bei uns passten 4 Stück gleichzeitig in die Pfanne.

Das war es schon, fertig ist das Essen. Schneller und einfacher geht es eigentlich kaum, oder?

Gut eingepackt in Butterbrotpapier lassen sich die Bananenpfannkuchen ohne Weiteres bis zum nächsten Tag aufbewahren. Kalt schmecken sie nämlich auch richtig gut.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *