Raita – indischer Gurken-Joghurt Salat

Raita ist ein indischer Gurken-Joghurt Salat, der eine frische Ergänzung zu z. B. einem Curry darstellt. Man könnte auch sagen, dass dies das indisches Pendant zu griechischem Tzatziki ist, natürlich mit deutlich anderer Würzung.

Raitarezepte gibt es verschiedene, bei diesem hier hat uns besonders der Geschmack des gerösteten Kreuzkümmels gefallen. Die ergänzte Minze und Zitronenmelisse verleihen extra Frische und bilden einen interessanten Kontrast zum Kreuzkümmel.

Raita für 3 Personen

Zutaten:

  • 3/4 Gurke
  • 350 g Naturjoghurt
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 3/4 grüne milde Chilischote
  • 3/4 TL Kreuzkümmel, ganz
  • knapp 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer
  • ca. 1 EL gehackte frische Minze, Zitronenmelisse oder frischen Koriander

Zubereitung:

Die Gurke waschen, ggf. schälen und raspeln. Die Zwiebel schälen und sehr klein schneiden. Die Chilischote ebenfalls fein hacken, vorher die Kerne und die Innenhäutchen entfernen. Kräuter hacken.

Den Kreuzkümmelsamen in einer heißen Pfanne ohne Zugabe von Fettigkeit kurz anrösten, bis er anfängt zu duften. Das dauert 1 – 2 Minuten. Den Kreuzkümmel danach in einem Mörser fein zerstoßen.

Nun alle Gewürze mit dem Joghurt vermischen. Danach Gurke, Zwiebel, Chilischote und die Kräuter unterheben. Zum Schluss abschmecken nicht vergessen. Wer das Raita eher scharf mag, muss sicher die Cayennepfeffer- und Pfeffermenge etwas erhöhen.

Das Raita vor dem Servieren für mindestens 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen.

Wir haben das Raita zusammen mit einem Kürbiscurry gegessen, eine ausgezeichnete Kombination.

IMG_7376

 

2 thoughts on “Raita – indischer Gurken-Joghurt Salat

  1. Pingback: Indisch: Kürbiscurry mit Reis | scheckenlaks

  2. Pingback: Indisch gewürzte Hackfleischbällchen in Kokosmilchsauce | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *