Rindswürfel-Bratkartoffelpfanne mit Brokkoligemüse

IMG_5574Festessen mitten in der Woche? Ja, gerne, an diesem grauen nieselregnerischen Novembertag. Wie ihr sicher schon bemerkt habt, steht Fleisch bei uns eher selten auf dem Essensplan. Wir essen Fleisch, nur eben nicht so häufig. In der Zubereitung darf es dann auch gern schnell gehen, damit es für den Alltag geeignet ist. Der traditionelle Braten, Rouladen oder andere Schmorgerichte schaffen es daher höchstens am Wochenende auf den Tisch. Zum Glück gibt es ja genügend fleischfreie Alternativen und dieses Rezept. Entdeckt habe ich es bei Chili und Ciabatta und es sofort auf meine Nachkochliste gesetzt. Es hat uns nicht enttäuscht, es schmeckt genauso lecker, wie es sich anhört und ist schnell zubereitet. Gemäß unserem Grundsatz: “Kein Mittagessen ohne Gemüse”, habe ich noch Brokkoli ergänzt, sich ausgezeichnet in das Gesamtbild eingefügt hat.

IMG_5583Rindswürfel-Bratkartoffelpfanne mit Brokkoligemüse für 3 Personen

Zutaten:

  • 500 g Rumpsteak oder Rinderfilet, sehr gute Qualität
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 – 5 EL gehackte Petersilie
  • 5 EL Weißwein
  • 4 EL Sahne
  • 50 g Kräuterbutter
  • 500 g Brokkoli
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas geriebene Muskatnuss
  • 1 TL Bio-Gemüsebrühpulver für das Kochwasser

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und relativ klein würfeln, da sie in rohem Zustand gebraten werden. Das Rindfleisch in größere Würfel schneiden. Beim Rindfleisch sollte man wirklich gute Qualität verwenden, sonst wird es bei so kurzer Garzeit nicht zart und weich.

Den Backofen auf 80°C vorheizen. Eine große Auflaufform ebenfalls mit erwärmen.

Nun 1 EL Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Das Fett muss dabei wirklich heiß werden. Das Rindfleisch hineingeben und zunächst von einer Seite anbraten, bis diese Würfelseite braun geworden ist. Das dauert ca. 1 Minute. Dann die Würfel wenden und versuchen, sie gleichmäßig von den anderen Seiten ebenfalls braun anzubraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rindswürfel nun in die Auflaufform geben und im Herd für 15 – 20 Minuten nachgaren lassen, während man die Kartoffeln brät und den Brokkoli kocht.

Dazu den 2. EL Butterschmalz in die Pfanne geben, in der man eben das Rindfleisch gebraten hat. Wenn das Fett heiß ist, die Kartoffeln dazugeben, salzen und pfeffern. Nun bei gelegentlichem Wenden so lange braten lassen, bis die Würfel gar sind. Das dauert ca. 15 – 20 Minuten. Abschmecken und danach die Kartoffeln zu den Fleischstücken im Herd geben.

Die heiße Pfanne mit dem Weißwein ablöschen, dabei den Bratensatz mit einem Holzlöffel vom Pfannenboden schaben. Den Wein auf ca. die Hälfte einkochen lassen. Jetzt die Kräuterbutter hinzufügen und aufschäumen lassen. Sahne und gehackte Petersilie unterrühren.

Zum Schluss die Rindswürfel und die Bratkartoffeln zurück in die Pfanne mit dem Fond geben und alles gut miteinander vermischen.

Den Brokkoli waschen und putzen. Die Röschen von den Stielen schneiden, die Stiele, wenn nötig schälen und in kleine Scheiben (so wie Möhren) schneiden. Wasser mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen, zum Kochen bringen und zunächst die Brokkolistiele für ca. 5 Minuten kochen, danach die Röschen zufügen und für weitere ca. 8 Minuten köcheln lassen.

Die Rindswürfel-Bratkartoffelpfanne sofort zusammen mit dem Brokkoli genießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *