Rote Bete Risotto mit Crème Fraîche und Frühlingszwiebeln

IMG_9228Vor längerer Zeit hatte ich bei instagram ein rotes Risotto gesehen. Da Risottos meistens weiß oder beige sind, fand ich das spannend und setzte die Idee auf meine Experimentierliste für die Küche. Als erstes probierte ich es damit, den Weißwein durch Rotwein zu ersetzen. Geschmacklich war das Risotto in Ordnung, aber die Farbe war eher unansehnlich, nämlich schmutzigrosa. Das funktionierte also nicht. Ein neuer Versuch musste einige Wochen später her, dieses Mal mit Roter Bete. Und tatsächlich, das war ein Volltreffer. Intensiv dunkelrote Färbung des Reises bei sehr gutem Geschmack, was will man mehr. Probiert es aus.

Rote Bete Risotto mit Crème Fraîche und Frühlingszwiebeln für 3 Personen

Zutaten:

  • 500 g Rote Bete (geputzt gewogen)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • ca. 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 3 dl Risottoreis
  • 1,5 dl Weißwein, trocken
  • 7,5 dl Gemüsebrühe
  • 40 – 50 g geriebener Parmesan
  • etwas Salz
  • gemahlener Koriander
  • Zimt
  • frischer Dill oder frische Petersilie zur Garnierung
  • ca. 3 EL Crème Fraîche

Zubereitung:

Die Rote Bete schälen und putzen. Ca. 1/3 der Bete in ganz kleine Stücke schneiden, den Rest in etwas größere. Die größeren Stücke mit einem leistungsstarken Stabmixer pürieren.

Knoblauchzehe, Zwiebel und Frühlingszwiebel schälen und fein hacken bzw. in Röllchen schneiden.

Öl und Butter in einem breiten Topf erhitzen. Darin Knoblauchzehe, Zwiebel und die weißen Stücke der Frühlingszwiebel für ca. 5 Minuten unter Rühren bei mittlerer Hitze anbraten. Danach den Risottoreis hinzufügen und unter ständigem Rühren anbraten, bis er glasig geworden ist. Das dauert ca. 2 Minuten.

Währenddessen die Gemüsebrühe mit dem Rote Bete Püree mischen und in einem anderen Topf zum Kochen bringen, danach heiß halten.

Das Risotto mit dem Weißwein ablöschen und diesen unter Rühren einkochen lassen. Die kleinen Rote Bete Stücke hinzufügen.

Danach portionsweise die heiße Gemüsebrühe hinzufügen. Dabei immer wieder rühren und erst dann neue Flüssigkeit hinzufügen, wenn die vorherige aufgesogen worden ist. Damit so lange fortfahren, bis die auf der Reispackung angegebene Garzeit erreicht ist. Jetzt sollte der Reis bissfest sein.

Den geriebenen Parmesan unterrühren und alles mit etwas Salz, Zimt und gemahlenem Koriander abschmecken.

Das Risotto mit etwas gehacktem Dill oder Petersilie sowie dem Frühlingszwiebelgrün bestreuen, Mit je einem EL Crème Fraîche pro Portion servieren.

Die Rote Bete Stücke bleiben bei dieser Zubereitung bissfest, wer sie weich mag, sollte sie am besten in der Gemüsebrühe vorkochen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *