Rote Bete Suppe mit Meerrettich Creme und Balsamicosirup

IMG_2707Einmal pro Woche ist bei uns Suppentag, häufig gibt es Gemüse-, ab und zu Fischsuppen, die im Herbst und Winter mit Eintöpfen variiert werden. Da es jede Menge Gemüse gibt, das als Suppengrundlage dienen kann, ist für viel farbenfrohe und gesunde Abwechslung gesorgt. Suppen sind zudem in der Regel sehr schnell und mit wenigen Zutaten herstellbar und passen dadurch ausgezeichnet in unseren Alltagsessensplan, der durchaus nicht vorsieht, jeden Tag lange Zeit mit dem Kochen in der Küche zuzubringen.

Rote Bete Suppe mit Meerrettich Creme und Balsamicosirup für 3 Personen

Zutaten:

Suppe

  • 500 g gekochte rote Bete
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 EL Rapsöl
  • 100 ml Rotwein (trocken)
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Mais (TK oder Dose)
  • 2 TL Balsamicosirup
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • Petersilie zum Garnieren

Meerrettichcreme

  • 150 g Frischkäse (0,2 % Fett)
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2 TL Apfelmeerrettich
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • evtl. etwas Zucker
  • ca. 3 TL Balsamicosirup zur Garnierung

Balsamicosirup (zur Bevorratung, wird nicht alles für die Suppe benötigt)

  • 1 dl Balsamicoessig
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Zucker

Zubereitung:

Den Balsamicosirup kann man sehr leicht selbst und unabhängig von der Suppe zur Bevorratung z.B. an einem Regentag herstellen. Für die Suppe wird auch nicht die gesamte hier angegebene Sirupmenge benötigt, sondern nur die direkt bei Suppe und Meerrettichcreme angegebenen ca. 5 TL. Der Sirup passt z.B. zu Suppen, Salaten, gegrilltem oder gebratenem Fleisch oder für diejenigen, die etwas experimentierfreudig sind, auch zu frischen Erdbeeren mit Sahne. Für die Herstellung des Sirups wird der Essig zusammen mit dem Honig und dem Zucker vermischt, bis zur gewünschten Süße abgeschmeckt und kurz aufgekocht. Danach den Sirup unter mehrmaligem Rühren ca. 10 Minuten einköcheln lassen, bis sich eine leicht dickflüssige Masse gebildet hat. Nach dem Abkühlen kann man den Sirup z.B. in eine kleine Glasflasche umfüllen. Sollte er zu fest werden, kann man ihn wieder leicht erwärmen, damit er wieder flüssiger wird.

Nun jedoch zur eigentlichen Suppe. Dafür die gekochten rote Bete in Würfel schneiden, dabei evtl. verbliebene harte Schalenstücke entfernen. Die Zwiebel schälen und fein hacken, danach in einem großen Topf in dem Öl kurz anbraten, bis sie glasig geworden ist. Die Rote Bete Würfel zugeben, ebenfalls kurz mit anbraten, danach mit dem Rotwein ablöschen. Diesen etwas einkochen lassen, danach die Gemüsebrühe angießen und die Suppe für ca. 10 Minuten weiter köcheln.

Währenddessen die Meerrettichcreme zubereiten. Die Zitrone auspressen, den Saft mit dem Frischkäse und dem Meerrettich vermischen. Die Creme mit Salz und Pfeffer, ggf. etwas Zucker abschmecken. Sie sollte eher scharf gewürzt werden, damit sie einen angenehmen Kontrast zur eher milden Suppe bildet.

Die Suppe nun mit einem Pürierstab pürieren, danach den Mais zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Balsamicosirup abschmecken.

Die Suppe auf Teller geben, mit frisch gehackter Petersilie bestreuen und in der Mitte mit einem Klecks Meerrettichcreme versehen. Zum Schluss noch ca. 1 TL Balsamicosirup je Teller durch Creme und Suppe ziehen. Dazu passt z.B. ein Stück Fladenbrot.

One thought on “Rote Bete Suppe mit Meerrettich Creme und Balsamicosirup

  1. Pingback: Warme Gurkensuppe mit King Prawns | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *