Saftige gegrillte Fischspieße mit frischem Bulgur-Melonensalat

IMG_6364Dieser Sommer belohnt uns ja wirklich mit häufigem Grillwetter. Einfache und abwechslungsreiche Grillsalate sowie Grillgut sind dabei sehr willkommen. Deshalb gibt es heute ein Rezept für einen fruchtig frischen Bulgursalat, der mit Wassermelone und Chevre (Ziegenkäse) kombiniert wird. Diese Kombination hört sich vielleicht etwas ungewöhnlich ist, schmeckt aber hervorragend, was sich auch daran zeigt, dass es zurzeit bei vielen Foodbloggern Melone mit Chevre in verschiedenen Salaten verarbeitet gibt.

Dazu gibt es gegrillte saftige Fischspieße, die mit einer Kräutermarinade versehen werden. Interessant dabei ist auch, dass man verschiedene Fischsorten verwenden kann, wir haben Lachs und Seelachs genommen, anderer Weißfisch wie Dorsch wäre jedoch genauso gut möglich.

IMG_6368

Saftige gegrillte Fischspieße mit frischem Bulgur-Melonensalat für 3 Personen

Zutaten saftige gegrillte Fischspieße (5 Stück):

  • 250 g Lachsfilets
  • 300 g Seelachs oder anderen Weißfisch
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft von 1/3 Zitrone
  • 3-4 Stiele Petersilie
  • 4-5 Stiele Thymian
  • 2 Stiele Oregano
  • 1 Stiel Dill
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten Bulgur-Melonensalat:

  • 1,8 dl Bulgur
  • 3,5 dl Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe (instant)
  • ca. 1/4 kleine Wassermelone
  • 1 kleine Gurke oder 1/2 große Gurke
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 75 g Chevre
  • 2-3 Stiele Minze
  • Saft von 1 Zitrone
  • Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Fischspieße:

Die Fischfilets auftauen lassen und am besten noch in halbgefrorenem Zustand in nicht zu kleine Würfel schneiden.

Verwendet man Holzspieße zum Grillen, sollte man sie vor dem Aufstecken des Fischs für ca. 30 Minuten in Wasser einweichen. Das verringert die Gefahr des Abbrennens der Spießenden.

Die Kräuter für die Marinade waschen, trockenschütteln, von den Stielen entfernen und fein hacken. Ein paar Kräuter beiseite stellen, damit kann man dann die fertigen Fischspieße bestreuen.

Öl, Zitronensaft und die restlichen Kräuter mischen. Die Fischstücke gemischt auf die Grillstäbe spießen und salzen sowie pfeffern. Danach ringsherum mit der Kräutermarinade einstreichen.

Damit sich die Fischstücke beim Grillen mitdrehen, kann man gern auch 2 Stäbe je Spieß verwenden. Dies ist besonders dann wichtig, wenn der Fisch noch nicht vollständig aufgetaut war.

Die Fischspieße sollten bei mittlerer Hitze und mit Vorsicht gegrillt werden, damit der Fisch nicht vom Spieß fällt. Wir haben deshalb eine Grillschale verwendet, die wir mit etwas Öl bepinselt haben. Die Spieße für ca. 3-4 Minuten pro Seite grillen und dabei so wenig wie möglich wenden.

Zubereitung Salat:

Den Bulgur unter fließendem, kaltem Wasser waschen. Mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen und je nach Angaben auf der Packung fertiggaren. Unserer musste 7 Minuten köcheln. Danach den Bulgur auskühlen lassen.

Gurke und Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in kleine Stückchen schneiden. Die Wassermelone ggf. “entkernen” und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

Die Bio-Zitrone waschen, mit einem Zestenreißer dünn schälen, danach auspressen, die Minze waschen und fein hacken.

Den Bulgur mit den Frühlingszwiebeln, der Gurke und der Melone mischen. Für das Dressing Olivenöl, Zitronensaft und -schale, Salz und Pfeffer sowie die Minze verschlagen und über den Salat geben. Abschmecken und im Kühlschrank etwas durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren den Chevre über den Salat krümeln und nur leicht untermischen. Er löst sich sonst auf. Den Salat mit einigen Minzblättern garnieren und gut gekühlt zusammen mit den gegrillten Fischspießen genießen.

One thought on “Saftige gegrillte Fischspieße mit frischem Bulgur-Melonensalat

  1. Pingback: Petersilien-Minz-Pesto | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *