Scharfe Linsensuppe mit Spinat, Kartoffeln und Pfefferbeißern

IMG_8922Diese Woche hatten wir Lust auf Linsen, am liebsten in einem richtig schmackhaften, würzigen Eintopf. Zum Glück hatte ich vor nicht allzu langer Zeit beim Rezeptestöbern bei Chili und Ciabatta genau eine solche Suppe gesehen und schon war das Nachkochen beschlossen. Ein bisschen habe ich an den Mengenverhältnissen geändert, bei den Gewürzen die Zimtmenge erhöht, um den exotischen Charakter der Suppe zu betonen sowie ein kleines bisschen Zucker hinzugefügt, da unser ausgewachsener Spinat eine leichte Bitternote aufwies. Das Ergebnis? Oberlecker und eine interessante Alternative zu den klassischen Linseneintöpfen.

Scharfe Linsensuppe mit Spinat, Kartoffeln und Pfefferbeißern für 4 Personen

Zutaten:

  • 150 g braune Tellerlinsen
  • 1 große Zwiebel
  • ca. 1 EL Olivenöl
  • 15 g frischer Ingwer
  • 275 g festkochende Kartoffeln (geputzt gewogen)
  • 300 g frischer Blattspinat, alternativ TK-Grünkohl
  • ca. 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 1/2 TL Zucker
  • 3/4 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 – 1/2 TL getrocknete Chiliflocken
  • 1/2 TL Gewürzmischung “Pain d’épices” (Mischung siehe unten)
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • 4 Pfefferbeißer

Gewürzmischung “Pain d’épices” (ca. 1 EL)

  • 1/4 TL gemahlene Nelken
  • 1/4 TL gemahlene Muskatblüte
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Ceylon-Zimt

Zubereitung:

Linsen in reichlich kaltem Wasser für mehrere Stunden einweichen. Danach das Wasser abgießen und die Linsen abspülen. Abtropfen lassen.

Die Gewürze mischen.

Zwiebeln und Ingwer schälen sowie in kleine Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln. Den Spinat gut waschen, alle welken Blätter auslesen und große Spinatblätter grob hacken. Dabei den Blattstiel entfernen.

Die Linsen in ausreichend kaltem und ungewürztem Wasser für 20 – 30 Minuten köcheln lassen, bis sie bissfest sind. Die Kochzeit richtet sich nach der Angabe der Gesamtkochzeit auf der Linsenverpackung, kann also ggf. kürzer sein. Das Kochwasser abgießen.

Das Öl in einem Suppentopf erhitzen und die Zwiebel darin glasig anbraten. Danach den frischen Ingwer sowie die Gewürze mit Ausnahme von Zucker, Salz und Pfeffer hinzufügen. Kurz mit anbraten lassen, bis die Gewürze anfangen zu duften. Die Kartoffelstücke in den Topf geben und gut mit den Gewürzen vermischen.

Nun Gemüsebrühe und Sahne angießen und alles für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Linsen hinzufügen und für weitere 5 Minuten köcheln lassen. Danach den Spinat unterrühren und so lange weiterkochen, bis er zusammengefallen ist. Bei unserem recht großen Spinat hat das ca. 5 Minuten gedauert, bei Babyspinat geht es schneller.

Wer alternativ zum Spinat Grünkohl verwendet, sollte diesen etwas länger (ca. 10 Minuten) mitkochen lassen.

Die Linsensuppe mit Zucker, Salz, ggf. Pfeffer und einigen Spitzern Zitronensaft abschmecken.

Die Pfefferbeißer in Stücke schneiden und in der Suppe heiß werden lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *