Schoko-Doppelkekse mit Vanillecreme

IMG_4588Jetzt ist bei uns auch die richtige Vorweihnachtsstimmung eingezogen, der Sturm hat Schnee und leichten Frost mitgebracht, herrlich. Außerdem waren wir auf unserem traditionell jedes Jahr stattfindenden Ausflug in Seiffen, dem “Weihnachtsdorf” im Erzgebirge, um die Neuigkeiten bei Nußknackern, Pyramiden, Räuchermännern und Co. anzugucken. Dort ergibt sich dann meist auch gleich die eine oder andere Weihnachtsgeschenkidee, sehr praktisch. Besonders schön ist danach die Rückfahrt im Dunkeln durch die Erzgebirgsdörfer – in fast jedem Haus sind die Fenster durch Schwibbögen hell erleuchtet, im Garten die mit Lichterketten versehenen Bäume, einfach heimelig.

Kekse haben wir heute ebenfalls noch ein paar gebacken. Da sich Oreo- oder auch normale Doppelkekse im jüngeren Teil unserer Familie großer Beliebtheit erfreuen, haben wir seit letztem Jahr ein solches Rezept in unser Weihnachtsbackrepertoire integriert. Sehr lecker, kann ich nur sagen, allerdings sollen die Kekse aufgrund der Füllung nicht ewig gelagert bzw. aufgehoben werden, aber so lange reicht der Vorrat bei uns auch nie. Ebenfalls ist es ganz praktisch, wenn man die Kekse etwas kühler, z. B. im Schlafzimmer, in einer dicht schließenden Dose aufheben kann, dann schmecken sie am allerbesten.

Schoko-Doppelkekse mit Vanillecreme (ca. 25 große oder 40 kleine Doppelkekse)

Zutaten Kekse:

  • 200 g Mehl
  • 135 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 40 g Kakao
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Natron
  • 130 g Butter, zimmerwarm
  • 1 Ei

Zutaten Vanillecremefüllung:

  • 80 g Butter, zimmerwarm
  • Mark 1 Vanilleschote
  • ca. 2 dl Staubzucker

Zubereitung:

Für den Keksteig als erstes alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Danach die Butter und das verschlagene Ei zugeben und alles zu einem gleichmäßigen, weichen Teig verkneten. Das Kneten geht am besten von Hand.

Den Teig danach in eine Plastikfolie wickeln und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank zwischenlagern, sonst ist er weder roll- noch ausstechbar.

Nach der Kühlzeit den Teig kurz durchkneten, sollte er jetzt immer noch zu weich erscheinen, dann noch etwas mehr Mehl hinzufügen. Nun den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsplatte gleichmäßig dünn ausrollen und die Kekse mit Keksförmchen oder einem Glas ausstechen. Dabei die spätere Deckplatte mit einem oder mehreren Löchern oder einem Gesicht versehen. Das geht entweder mit speziellen Förmchen oder einem Reagenzglas. Das Gesicht kann man natürlich auch mithilfe eines Messers in den Keks schneiden.

Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene für ca. 10 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit unbedingt aufpassen, damit die Kekse nicht zu dunkel werden.

Danach die Kekse auskühlen lassen. Sollten sich z. B. die Gesichter während des Backens zu sehr geschlossen haben, kann man diese vorsichtig nachschneiden, wenn die Kekse noch warm und weich sind.

Für die Füllung das Mark einer Vanilleschote auskratzen und den Staubzucker sieben. Danach alle Zutaten vermengen, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Diese lässt sich einfacher weiter verarbeiten, wenn man sie für ca. 10 Minuten im Kühlschrank etwas erkalten lässt.

Danach den unteren Keks mit der Vanillecreme bestreichen bzw. belegen und den oberen darauf setzen. Dabei immer in der Mitte des oberen Kekses drücken, damit er nicht zerbricht. IMG_4577Die Kekse in einer dicht schließenden Dose möglichst kühl (z. B. im Schlafzimmer) bis zum Vernaschen aufbewahren. Genießt das 2. Adventswochenende.

One thought on “Schoko-Doppelkekse mit Vanillecreme

  1. Pingback: Kakao-Doppelkekse mit frühlingsfrischer Limettencreme | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *