Schoko-Granola mit Nüssen, Mandeln und Leinsamen

Unser bisher veröffentlichtes Lieblingsgranolarezept erfreut sich nicht nur bei uns, sondern auch in der gesamten Verwandt-, Bekannt- und Nachbarschaft großer Beliebtheit. Leider wird es jedoch von dieser nur selten selbst hergestellt, da offenbar die umfangreiche Zutatenliste abschreckt. Das ist natürlich gut für uns, so haben wir immer kleine Weihnachts-, Oster- und Geburtstagsgeschenke :-).

Trotzdem möchten wir jedoch eigentlich, dass noch mehr von euch, sich dazu verleiten lassen, ihr eigenes Granola herzustellen. Vielleicht klappt das ja mit dem folgenden Rezept. Weniger Zutaten, kürzere Backzeit und dazu noch Schokoladengeschmack, wenn sich das nicht gut anhört.

Wir sind jedenfalls begeistert, auch wenn es durch das Schokopulver ein bisschen ungesünder ist als unser Lieblingsgranola. Es passt hervorragend zu griechischem Joghurt oder leicht säuerlichen Fruchtjoghurts bzw. -quarkspeisen. Zitrone oder Himbeere oder Erdbeere harmonieren sehr gut mit dem leichten Schokogeschmack des Granolas. Am besten, ihr probiert es selbst aus.

Bei dem Rezept habe ich mich an diesem norwegischen blog orientiert, jedoch noch Walnüsse hinzugefügt und ein anderes Öl benutzt.

Schoko-Granola mit Nüssen, Mandeln und Leinsamen (ca. 1/2 Backblech)

Zutaten:

  • 2 dl Mandeln, grob gehackt
  • 1 dl Haselnüsse, grob gehackt
  • 1 dl Walnüsse, grob gehackt
  • 1 dl Leinsamen (wir: Leinsamen gold)
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Walnussöl
  • 4 EL Schokoladenpulver, möglichst dunkel und zuckerarm
  • evtl. einige Tropfen Stevia
  • 1 Pr. Salz

Zubereitung:

Mandeln und Nüsse in einem Mixer grob hacken. Danach mit dem Leinsamen mischen.

Die Butter schmelzen. Öl, Salz und Kakaopulver hinzufügen und gut verrühren. Je nach Süße des Schokoladenpulvers und eurem individuellen Geschmack, evtl. noch ein paar Tropen Stevia hinzufügen. Wir haben 5 – 6 Tropfen ergänzt, da wir das Granola meist zu wenig gesüßtem Joghurt essen.

Nun die Kakaomasse über die Nüsse, Mandeln und den Leinsamen gießen und alles sehr gut vermischen. Auf einem Backblech verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C auf der mittleren Schiene mit Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten backen. Dabei nach 15 Minuten einmal das Granola “wenden”. Die Backzeit ist sehr von den Eigenschaften des Ofens abhängig, daher unbedingt gegen Ende der 30 Minuten nachsehen, damit nichts verbrennt.

Das Granola auf zum Beispiel griechischem Joghurt, Zitronenjoghurt, Bananenquark, Erdbeer-Minz-Joghurt oder Himbeerjoghurt genießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *