Spaghetti Bolognese

IMG_4303Spaghetti Bolognese – ohne Zweifel ein Klassiker, es gibt unzählige Varianten, die Sauce zuzubereiten. Wir haben uns für eine entschieden, in der relativ viel Gemüse “versteckt” ist, das extra Geschmack bringt. Die Sauce schmeckt hervorragend, besonders, wenn man ihr etwas Zeit, also mindestens eine Stunde, zum Durchziehen geben kann. Daher gibt es Spaghetti Bolognese bei uns meist an einem Samstag. Hat man diese Extrazeit im Alltag nicht, ist die Sauce auch direkt nach der Zubereitung geschmacklich sehr gut und um Dimensionen besser als die Fertigsaucenpackungen.

Spaghetti Bolognese für 3 Personen

Zutaten:

  • 225 g Vollkornspaghetti
  • 400 g Hackfleisch
  • etwas Olivenöl zum Braten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Möhren
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 große Dose geschälte Tomaten (800 g)
  • 6 sonnengetrocknete Tomaten
  • 1 TL Bio-Gemüsebrühpulver
  • 1 dl Weißwein, trocken
  • 1 großes Lorbeerblatt
  • Oregano (frisch oder getrocknet)
  • Thymian (frisch oder getrocknet)
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • evtl. 1 – 2 dl Wasser (nur, wenn man die Sauce lange köcheln lässt)
  • geriebener Parmesan
  • frische Kräuter zum Bestreuen (wir haben Petersilie verwendet)

IMG_4297

 Zubereitung:

Gemüse, Zwiebel und Knoblauch putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Dosentomaten und die getrockneten Tomaten ebenfalls klein schneiden.

Zwiebel, Knoblauch und Hackfleisch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, bis das Fleisch knapp gar ist. Das Fleisch dabei salzen und pfeffern, umrühren nicht vergessen.

Möhren und Staudensellerie zufügen und einige Minuten mitbraten lassen. Mit dem Weißwein ablöschen. Danach die Tomaten, das Gemüsebrühpulver und die Gewürze zufügen. Die Sauce abschmecken.

Die Sauce sollte jetzt abgedeckt minimal 15 Minuten köcheln dürfen, damit die Gemüsestückchen gar werden. Schmackhafter wird sie jedoch, wenn ihr mind. 1 Stunde Zeit gewährt wird. Dabei gelegentlich bei der Sauce vorbeikommen, umrühren und ggf. etwas Wasser zufügen. Vor dem Servieren erneut abschmecken und das Lorbeerblatt herausangeln.

Die Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten und diese mit der Sauce, dem geriebenen Parmesan und den frischen Kräutern anrichten. Ergänzt um einen frischen Salat genießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *