Süß-sauer eingelegte grüne Bohnen

IMG_6922Eingelegte grüne Bohnen aus der Gartenernte … oder auch auf der Suche nach dem Rezept aus meiner Kinderzeit. Ich kann mich genau daran erinnern, dass es diese Bohnen früher bei uns gab, ich habe sie geliebt. Doch dann wurde der Platz in unserem Hausgarten eng – mein Vater hatte in unserem mehrere Obstbäume gepflanzt – das Bohnenbeet musste weichen. Für mehrere Jahre. Ohne Eigenernte gab es auch keine eingelegten Bohnen mehr. Das wäre alles nicht so schlimm, wenn während dieser Zeit nicht das Rezept spurlos verschwunden wäre. Alle Kochbücher und Aufzeichnungen haben meine Mutter und ich seither durchsucht, aber das Rezept ist und bleibt weg. So ein Quatsch.

Inzwischen haben wir uns gemeinsam auf die Suche nach dem Geschmack der damals hergestellten Bohnen begeben und haben mehrere Zubereitungsarten ausprobiert. Mit Erfolg. Das folgende Rezept schmeckt fast identisch verglichen mit meiner Erinnerung. Vielleicht fehlt noch irgendetwas, vielleicht ist aber auch die Erinnerung nur falsch. So genau kann man das ja immer nicht wissen. Auf jeden Fall sind die Bohnen gut und da ist es ja eigentlich unerheblich, ob sie genauso wie früher schmecken. Daher geht es jetzt ran, an die Bohnen aus dem Garten.

Süß-sauer eingelegte grüne Bohnen

Zutaten Bohnen:

  • 650 g grüne Bohnen
  • ca. 2 TL Salz

Zutaten Sud:

  • 750 ml Wasser
  • ca. 5 EL Essig (10 %)
  • 3 mittelgroße Zwiebeln (rot oder weiß)
  • 30 g frischer Meerrettich
  • 3 EL Zucker
  • ca. 2,5 TL Salz
  • 3 TL Senfkörner
  • ca. 1/2 TL Pfeffer
  • 3 TL frische Bohnenkrautblättchen
  • 2 TL frischer Dill, gehackt
  • ca. 5 große Stängel Petersilie

Zubereitung:

Die Bohnen gut waschen, die Enden abschneiden und evtl. vorhandene Fäden abziehen. Ausreichend Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Salz und Bohnen hinzufügen und alles für 10 – 12 Minuten köcheln lassen. Danach die Bohnen in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, damit der Kochvorgang beendet wird. Gut abtropfen lassen.

Während die Bohnen kochen, den Sud herstellen. Dazu die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden, die Kräuter putzen und hacken sowie den Meerrettich dünn schälen und in kleine Stückchen schneiden.

Alle Zutaten des Suds in einem Topf zum Kochen bringen und 5 Minuten köcheln lassen. Danach etwas abkühlen lassen. Der Sud sollte intensiv würzig schmecken.

Die Bohnen nun mit dem Sud übergießen. Sie sollten vollständig davon bedeckt sein. Im Kühlschrank für 48 Stunden abgedeckt durchziehen lassen. Danach sind sie fertig zum Genuss.

Die Bohnen sind ca. 4 – 5 Tage im Kühlschrank haltbar, wichtig ist dabei, dass sie immer vom Sud bedeckt bleiben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *