Wintermarmelade – Apfel, Grapefruit, Zimt und Zitrone

IMG_4283Die ersten Schneeflocken fallen, endlich. Ich kann es dieses Jahr kaum erwarten, dass die Skisaison anfängt und das “Zwischenwetter” (kein richtiger Herbst, aber auch noch kein Winter) des Novembers aufhört. Zur Überbrückung ist die Wintermarmelade vielleicht ganz hilfreich, wir haben sie gestern mit unseren letzten Äpfeln der Herbsternte hergestellt. Das wurde nun auch höchste Zeit, ehe sie in unserem Keller anfangen zu verfaulen. Die Marmelade schmeckt aromatisch, sehr frisch, nach Wintergewürzen und hat durch den Grapefruitanteil eine leichte bittere Note, die jedoch nicht so ausgeprägt ist wie in englischen Orangenmarmeladen, da die Äpfel dies mildern. Damit ist sie eine unserer Lieblingsapfelmischmarmeladen.

Wintermarmelade – Apfel, Grapefruit, Zimt und Zitrone (9 Gläser zu 300 ml)

Zutaten:

  • ca. 3,5 l Apfelstücke
  • 1 rote Grapefruit
  • 1 Sweetie
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 1/2 TL Sternanis
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • ca. 500 ml Wasser
  • 2 Pck. Gelierzucker 2:1
  • 5 EL Cointreau (Orangenlikör)

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, schälen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Grapefruit und Sweetie schälen, das Fruchtfleisch ohne Zwischenhäute ebenfalls in Stücke zerteilen. Die Biozitrone sehr gut mit heißem Wasser waschen, die Schale dünn abschälen (nur das Gelbe) und in kleine Stücke hacken. Danach die Zitrone auspressen.

Apfelstücke, Grapefruit, Sweetie, Zitronensaft und -schale, Vanillezucker und Gewürze in einem großen Topf zusammen mit dem Wasser vermischen, aufkochen und ca. 15 Minuten unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen, bis die Apfelstücke weich geworden sind.

Währenddessen die zu verwendenden Gläser heiß auswaschen, die Deckel kurz in kochendes Wasser legen.

Die Marmeladenmasse abwiegen, danach die benötigte Menge Gelierzucker (siehe Packungsanweisung) berechnen. Wir haben 2,35 kg Marmeladenmasse erhalten und uns daher für 2 Pck. Gelierzucker entschieden, da die Äpfel bereits durch ihren Pektingehalt gut beim Gelieren helfen und wir keine so feste Marmelade mögen.

Nun den Gelierzucker in die Marmeladenmasse einrühren und alles zusammen unter Rühren zum Kochen bringen. Die Marmelade für 3-4 Minuten sprudelnd weiter kochen lassen, danach sofort mit einem Pürierstab kurz anpürieren, wenn man keine so stückige Marmelade haben möchte. Zum Schluss den Cointreau unterrühren und die Marmelade heiß in die vorbereiteten Gläser füllen. Dabei am besten eine Einfüllhilfe verwenden, damit die Glasränder nicht beschmutzt werden, da sonst Schimmelgefahr besteht. Die Gläser sofort fest zuschrauben und abkühlen lassen.

IMG_4286

2 thoughts on “Wintermarmelade – Apfel, Grapefruit, Zimt und Zitrone

  1. Pingback: Sommerpfannkuchen: Zitrone und Mohn | scheckenlaks

  2. Pingback: Advents-Pfannkuchen mit Zimt und Kefir | scheckenlaks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *