Zitronen-Pfannkuchen

IMG_0446Zitronensaft auf Pfannkuchen? Das hört sich hierzulande für viele nach einer eher ungewöhnlichen Kombination an. Für mich verbindet sich mit diesen Eierkuchen jedoch eine ganz besondere Erinnerung – an Trondheim, an Skitouren, an die Studenten-Skihütte, an Pfannkuchentürme auf Tellern und an Wettkampf. Besonders an Wettkampf. Im Skifahren? Nein, im Pfannkuchenessen :-).

Jeden Samstag servierte die Studenten-Skihütte im Trondheimer Stadtwald Berge von diesen Pfannkuchen für alle ausgehungerten Langläufer. Man konnte essen so viele man wollte und schnell entfachte sich eine Art Wettkampf, besonders unter den Jungs (wir Mädchen hatten sowieso keine Chance), wer die meisten vertilgen konnte. Waren es 14 oder 18 oder gar 20? Ich weiß nicht mehr, wo der Rekord am Ende des Winters stand, ich weiß nur, dass die Zitrone nicht nur eine sehr schmackhafte Ergänzung zu den Pfannkuchen ist, sondern auch beim Vielessen hilft. Wegen der Säure, die die Süß- und Fettlast etwas reduziert.

Sicher bin ich mir jedoch, dass diese norwegischen Pfannkuchen hervorragend schmecken, auch, wenn man keinen Rekordversuch anstrebt. Die letzten Gartenheidelbeeren bilden übrigens eine ausgezeichnete Ergänzung zu den Eierkuchen.

Zitronen-Pfannkuchen für 3 Personen (ca. 11 Stück)

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 5 dl Milch
  • Schale von 1 Bio-Zitrone
  • ca. 4 dl Mehl (evtl. etwas mehr)
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Pr. Salz
  • Butter zum Braten (1 Msp. pro Pfannkuchen)
  • 1 Bio-Zitrone in Scheiben
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • ggf. Beeren zum Garnieren

Zubereitung:

Die Bio-Zitrone gut unter heißem Wasser waschen und die Schale dünn (nur das Gelbe) mit zum Beispiel einem Zestenreißer abschälen.

Eier, Milch und Zitronenschale in einer Schüssel gut miteinander verschlagen.

Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz hinzufügen und so lange verrühren, bis ein klümpchenfreier Teig entstanden ist.

Den Teig abgedeckt ca. 30 Minuten quellen lassen, wenn man Zeit hat. Sonst lässt man diesen Schritt weg und fügt evtl. noch etwas mehr Mehl hinzu, um einen nicht zu dünnflüssigen Teig zu erhalten.

In einer mittelgroßen Pfanne etwas Butter heiß werden lassen und eine knappe Suppenkelle voll Teig darin verteilen. Die Pfannkuchen von beiden Seiten bei mittlerer Hitze braten, bis sie eine ganz leichte Braunfärbung angenommen haben. 

Die für den Teig bereits dünn geschälte Bio-Zitrone in Scheiben schneiden.

Die fertigen Pfannkuchen zum Schluss mit Zitronensaft beträufeln und mit etwas Puderzucker bestäuben. Zusammen mit einigen Heidel- oder Himbeeren, etwas säuerlicher Marmelade oder auch ganz und gar pur genießen.

IMG_0449

One thought on “Zitronen-Pfannkuchen

  1. Pingback: Zitronen-Pfannkuchen | scheckenlaks | webindex24.ch – News aus dem Web

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *