Zucchinispaghetti mit Fenchel und Räucherlachs in cremiger Sauce

IMG_2416Jetzt ist die richtige Zeit dafür, so viel wie möglich Gemüse direkt aus dem Garten zu essen. Zucchinis, Zwiebeln, Knoblauch, alles superfrisch und knackig. Leicht und einfach ist dieses gemüsereiche Essen herzustellen, so dass es richtig gut zum Sommeraktivitätsplan passt.

Die Zucchinis haben wir kurzerhand mit unserem Spiralizer erneut zu Spaghetti verarbeitet, die wir kurz in Butter angebraten haben.

Anstelle einer Avocadosauce, die es letztens zu den Zucchinispaghetti gab, sollte es dieses Mal mit Crème fraîche und Milch etwas traditioneller sein. Das Essen erhält durch den Räucherlachs zusätzliche Würze und durch den Fenchel in Kombination mit Sternanispulver einen interessanten Touch.

Zucchinispaghetti mit Fenchel und Räucherlachs in cremiger Sauce für 3 Personen

Zutaten Zucchinispaghetti:

  • ca. 700 g Zucchini (2 – 3 Stück)
  • Salz
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • ca. 1 EL Butter

Zutaten Sauce:

  • 2 – 3 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Fenchelknolle
  • 1/2 EL Butter
  • 200 g Crème fraîche
  • 100 ml Milch
  • 150 g TK-Erbsen
  • Saft von ca. 1/2 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sternanispulver (wenn vorhanden)
  • 200 g Räucherlachs

Zubereitung:

Die Zucchinis waschen, putzen und am besten mit einem Spiralizer zu Spaghettis verarbeiten.

Benutzt man frisch geerntete Gartenzucchinis kann es günstig sein, sie mit etwas Salz bestreut für ca. 30 Minuten in einem Sieb zu entwässern. Im Supermarkt gekaufte Exemplare sind meist trockener, da ist dieser Schritt nicht notwendig.

Für die Sauce Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Fenchel putzen und in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebel- sowie Fenchelgrün zur Seite stellen. Sie werden erst zum Schluss auf das Essen gestreut.

Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen. Darin Zwiebeln, Knoblauch und Fenchel für mehrere Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, bis die Zwiebelstücke glasig geworden sind. Milch mit der Crème fraîche verquirlen und über das Gemüse geben. Abgedeckt für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach die Erbsen hinzufügen und für 2 – 3 Minuten sich mit erwärmen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Sternanispulver würzen und abschmecken. Hat man kein Sternanispulver kann man es weglassen. Es betont nur sehr schön den Fenchelgeschmack.

Etwas Butter in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Zucchinispaghetti für 5 – 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten, bis das dabei austretende Wasser verdampft ist. Mit Salz, geriebener Muskatnuss und Pfeffer würzen. (Achtung: vorher bereits zur Entwässerung gesalzene Gartenzucchini nicht erneut salzen.)

Die Zucchinispaghetti auf Teller geben, mit der Sauce begießen und dem in Stücke geschnittenen Räucherlachs belegen. Zum Schluss noch mit Fenchelgrün und Frühlingszwiebelröllchen bestreuen. Fertig ist das gemüsereiche Sommeressen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *